200.000 Fahrzeuge betroffen

Spektakulärer VW-Rückruf für populäre Baureihe - „Tür kann sich während der Fahrt öffnen“

Das KBA warnt bei einer beliebten Baureihe vor „gefährlichen Problemen mit der Türverriegelung“ und hat rund 200.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurückbeordert.
+
VW muss rund 200.000 Fahrzeuge wegen „gefährlichen Problemen mit der Türverriegelung“ in die Werkstätten zurückholen.

Großer Rückruf bei VW: Das KBA warnt bei einer beliebten Baureihe vor „gefährlichen Problemen mit der Türverriegelung“ und hat rund 200.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurückbeordert.

Flensburg/Hannover – VW* muss über 200.000 VW-Busse seiner beliebten Baureihe T6 in die Werkstatt zurückrufen. Bei den betroffenen Fahrzeuge könne es potenziell gefährliche Probleme mit der Türverriegelung geben, heißt es zur Begründung. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bestehe das Risiko, dass sich „die Türen gegebenenfalls unerwartet während der Fahrt öffnen“, warnte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Donnerstag.

Die Flensburger Behörde überwacht nach eigenen Angaben den Rückruf. Alleine in Deutschland sind demnach vermutlich rund 67.400 Bullis betroffen. Vorfälle mit Sachschäden oder verletzten Personen seien bisher aber nicht bekannt.

KBA warnt vor „Scheinverriegung des Türschlosses“

„Durch eindringendes Wasser kann es bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu einer Beeinträchtigung der Türverriegelungsmechanik und in der Folge zu einer Scheinverriegelung des Türschlosses kommen“, begründete das KBA die Aktion. Es gehe um T6-Exemplare aus den Baujahren 2019 bis 2021. Bei ihnen sollen nun die sogenannten Bowdenzüge, die die Türschlussfunktion mitsteuern, ersetzt werden.

Bei den Autobauern häufen sich Rückrufe. Erst im Dezember musste VW wegen eines Problems an den Bremspedalen Tausende neuer Autos der Baureihen Golf, Tiguan, Touran und T-Roc in die Werkstätten beordern.   (dpa/utz) *Merkur.de ist Teil von IPPEN.DIGITAL.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Spritpreis fällt nach wochenlangem Höhenflug
Spritpreis fällt nach wochenlangem Höhenflug
Spritpreis fällt nach wochenlangem Höhenflug
Ampel macht Weg für Cannabis-Legalisierung frei: Welche Firmen von der Freigabe profitieren könnten
Ampel macht Weg für Cannabis-Legalisierung frei: Welche Firmen von der Freigabe profitieren könnten
Ampel macht Weg für Cannabis-Legalisierung frei: Welche Firmen von der Freigabe profitieren könnten

Kommentare