UN rechnen mit geringerem Weltwirtschaftswachstum

+
Unzählige Container warten im Hafen von Hamburg auf den Weitertransport. Foto: Christian Charisius

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen korrigieren ihre Erwartungen für das weltweite Wirtschaftswachstum im Jahr 2015 von 3,1 Prozent auf 2,8 Prozent nach unten.

Laut dem Halbjahresbericht zur weltweiten Wirtschaftssituation zeigt sich diese Abwärtskorrektur vor allem in schlechteren Aussichten für Reform- und Entwicklungsländer, weshalb voraussichtlich auch das wirtschaftliche Gefälle zwischen einzelnen Regionen zunehmen wird.

Als Grund werden fallende Rohstoffpreise genannt. Für 2016 wird eine Steigerung des globalen Bruttoinlandsprodukts von 3,1 Prozent prognostiziert. Die Vereinten Nationen korrigierten auch das erwartete Wachstum in Afrika von ursprünglich 4,6 Prozent auf 4,0 Prozent nach unten, ebenso wie die Prognose für die am wenigsten entwickelten Länder, die nun bei 4,9 Prozent (minus 0,8 Punkte).

UN-Bericht, pdf, Englisch

Kommentare

Meistgelesen

Gefährliche Bakterien: Lidl ruft Vollmilch zurück
Gefährliche Bakterien: Lidl ruft Vollmilch zurück
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 
PSA will Merkel schnelles Gespräch über Opel anbieten
PSA will Merkel schnelles Gespräch über Opel anbieten
Tübingen: Siemens will mehr als die Hälfte der Jobs streichen
Tübingen: Siemens will mehr als die Hälfte der Jobs streichen
Bundesbank sieht Preisexplosion bei Immobilien mit Sorge
Bundesbank sieht Preisexplosion bei Immobilien mit Sorge