2,3 Prozent im Jahresvergleich

Teuerung in Deutschland auf höchstem Stand seit Herbst 2011

+
Vor allem höhere Preise für Sprit und Heizöl haben die Inflation in Deutschland in die höhe getrieben. Foto: Arno Burgi

Wiesbaden (dpa) - Die Teuerung in Deutschland hat im September vor allem wegen steigender Preise für Heizöl und Sprit spürbar angezogen. Die Verbraucherpreise lagen um 2,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat.

Eine höhere Inflation gab es nach Angaben der Statistiker zuletzt im November 2011 mit 2,4 Prozent. Von August auf September 2018 erhöhten sich die Verbraucherpreise um 0,4 Prozent. Die Wiesbadener Behörde bestätigte ihre vor zwei Wochen veröffentlichten vorläufigen Zahlen. Im laufenden Jahr war der September der fünfte Monat in Folge mit einer Zwei vor dem Komma bei der Teuerungsrate.

Statistisches Bundesamt zu Inflation

Eurostat zu Inflation im Euroraum

EZB-Kaufprogramme

Zeitreihe Leitzinsen der EZB

Bundesamt zu Inflation 09/2018

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Abgas-Skandal bei Audi: Ex-Chef Stadler sieht sich als Opfer der Justiz

Abgas-Skandal bei Audi: Ex-Chef Stadler sieht sich als Opfer der Justiz

„Paradigmenwechsel“: Lidl verkündet überraschende Zusammenarbeit - schon gibt es Kritik

„Paradigmenwechsel“: Lidl verkündet überraschende Zusammenarbeit - schon gibt es Kritik

Facebook schaltet hunderte Nutzerkonten und Seiten ab 

Facebook schaltet hunderte Nutzerkonten und Seiten ab 

Frau blättert durch Aldi-Prospekt - und kontaktiert danach sofort den Discounter

Frau blättert durch Aldi-Prospekt - und kontaktiert danach sofort den Discounter

„Streifen lösen sich im Wasser“: Adidas ruft Serie zurück

„Streifen lösen sich im Wasser“: Adidas ruft Serie zurück

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren