Jetzt äußert sich der Anbieter

Störung: Kunden von O2 kämpften bundesweit mit massiven Problemen

+
O2/Telefonica-Zentrale in München: Kunden kämpften bundesweit mit Problemen. 

Kunden von O2 kämpften am Freitag mit massiven Problemen beim Telefonieren. Die Ursache der Störung ist noch völlig unklar. 

Update um 17.30 Uhr: Inzwischen hat sich O2 gegenüber der Ippen-Digital-Zentralredaktion zu Wort gemeldet. Demnach kam es für etwa eine Stunde zu temporären Einschränkungen. O2 bezeichnet sie als „regional verteilt“. Laut der Auskunft sind diese behoben, Kunden könnten wieder telefonieren. Die mobile Datennutzung sei generell nicht betroffen gewesen. 

Ursprüngliche Meldung: Massive Störung von O2 in deutschen Regionen

München - Ruhrgebiet, Düsseldorf, Hamburg, Berlin und auch München: Betrachtet man aktuell die Störungskarte von O2, sieht man vor allem sehr viel rot. „Derzeit kommt es zu bundesweiten Einschränkungen der Telefonie“, schreibt dazu O2 auf seiner Homepage. Und wenn man stichprobenartig einige große deutsche Städte wie München überprüft, bekommen O2-Kunden ebenfalls den Hinweis: „In diesem Bereich haben wir ganz aktuell einige Störungsmeldungen erhalten. Das untersuchen wir gerade.“ Und an anderer Stelle heißt es: „Eine Basisstation in der Nähe meldet Einschränkungen.“ 

Störung bei O2: Kunden äußerten sich erbost

Ein Blick auf den zeitlichen Verlauf der O2-Störungen zeigt: seit dem frühen Nachmittag gibt es einen massiven Ausschlag und damit auch offenbar massive Probleme. Insbesondere Mobilfunk-Verbindungen sind demnach betroffen - jedoch auch DSL und Festnetz-Telefonie.

Auf allestörungen.de beispielsweise prasseln die Störungsmeldungen nur so herein. „Bitte schnellstens beheben“ ist da noch eine der freundlicheren Meldungen. „Was soll das, das darf nicht wahr sein“ eine andere. Und so gibt es aus unzähligen Städten Berichte über eine Störung bei O2. 

Ende 2018 gab es bei O2 schon einmal eine großangelegte Störung. Damals beklagten Tausende Kunden einen stundenlangen Totalausfall der O2-Netze

Bei zahlreichen Online-Diensten gab es am Mittwoch, den 13. November, Störungsmeldungen. Betroffen waren unter anderem Netflix, Google und Amazon.

Kürzlich mussten Yahoo-User in die Röhre schauen. Der E-Mail-Dienst funktionierte einige Stunden nicht.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

EZB Präsidentin Christine Lagarde ändert wichtiges Detail an allen Euro Scheinen und schlägt neuen Namen vor
EZB Präsidentin Christine Lagarde ändert wichtiges Detail an allen Euro Scheinen und schlägt neuen Namen vor
Kramp-Karrenbauer verknüpft Grundrente mit SPD-Zusage zur großen Koalition
Kramp-Karrenbauer verknüpft Grundrente mit SPD-Zusage zur großen Koalition
Sie brauchen 50 Millionen in 30 Tagen: Münchner Jung-Autobauer wagen heiklen Schritt für erstes Solar-Auto
Sie brauchen 50 Millionen in 30 Tagen: Münchner Jung-Autobauer wagen heiklen Schritt für erstes Solar-Auto
Merkel-Vertraute wechselt zu größtem Lobby-Verband - angeblich für Rekord-Gehalt
Merkel-Vertraute wechselt zu größtem Lobby-Verband - angeblich für Rekord-Gehalt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren