Post-Rivale FedEx mit überraschend guten Quartalszahlen

+
Das Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr bestätigte FedEx diesmal. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Memphis (dpa) - Der US-Paketdienst FedEx hat im abgelaufenen Quartal besser abgeschnitten als Experten erwartet hatten.

Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) stieg im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um fast 20 Prozent auf 2,58 US-Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Unter dem Strich legte der Gewinn um gut 4 Prozent auf 691 Millionen Dollar zu. Der Umsatz stieg um 5 Prozent auf 12,5 Milliarden Dollar. FedEx verwies auf höhere Preise und niedrigere Kosten.

Das Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr bestätigte FedEx diesmal. Im vorigen Quartal hatte der Konzern es wegen schwächerer Nachfrage und höherer Kosten in einzelnen Sparten noch gesenkt. Damit erwartet FedEx weiter ein EPS von 10,40 bis 10,90 Dollar je Aktie.

Am Aktienmarkt kam das Zahlenwerk zum zweiten Geschäftsquartal hervorragend an. Der Kurs des FedEx-Papiers sprang im nachbörslichen Handel um fast 5 Prozent nach oben.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

Parken bei Aldi, Lidl und Co., ohne dort einzukaufen: Diese Bußgelder drohen Autofahrern

Parken bei Aldi, Lidl und Co., ohne dort einzukaufen: Diese Bußgelder drohen Autofahrern

EU-Steuerstreit: Apple legt 14 Milliarden Euro zur Seite

EU-Steuerstreit: Apple legt 14 Milliarden Euro zur Seite

Alles anders für Millionen Leser: Aldi krempelt Prospekt radikal um

Alles anders für Millionen Leser: Aldi krempelt Prospekt radikal um

Modekonzern Gerry Weber in der Krise

Modekonzern Gerry Weber in der Krise

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren