Ölpreise fallen weiter

+
Nach einer kurzen Erholung geht es mit den Ölpreisen weiterhin bergab. Foto: Kay Nietfeld

Singapur (dpa) - Die Ölpreise haben am Donnerstag ihre Verluste vom Vortag ausgeweitet. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 40,32 US-Dollar.

Das waren 15 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 27 Cent auf 39,52 Dollar.

Neue Lagerdaten aus den USA hatten die Rohölpreise am Mittwoch deutlich belastet. Nicht nur waren die Vorräte auf ein neuerliches Rekordhoch gestiegen. Zudem fiel der Zuwachs wesentlich stärker aus als erwartet.

Die amerikanische Ölproduktion ging zwar abermals zurück, allerdings nur leicht. Die Aussicht auf eine deutlich fallende US-Ölförderung war ein wichtiger Grund für die Erholung der Ölpreise in den vergangenen Wochen.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Eier aus neuer Methode gegen Kükentöten kommen in den Handel

Eier aus neuer Methode gegen Kükentöten kommen in den Handel

Erstmals Fahrverbot auch für Autobahn

Erstmals Fahrverbot auch für Autobahn

Aldi Süd: Fehler versaute Geburtstag einer Kundin

Aldi Süd: Fehler versaute Geburtstag einer Kundin

Aldi Süd will mit neuen Filialen punkten - dann stellt eine Kundin den Discounter bloß

Aldi Süd will mit neuen Filialen punkten - dann stellt eine Kundin den Discounter bloß

Polizisten trauen ihren Augen kaum - ungewöhnliche Entdeckung vor Lidl-Filiale

Polizisten trauen ihren Augen kaum - ungewöhnliche Entdeckung vor Lidl-Filiale

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren