Testphase

Neuseeland will Einweg-Plastiktüten aus dem Handel nehmen

+
Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern will ein Verebot von Einweg-Plastiktüten verhängen. Foto: Kay Nietfeld

Wellington (dpa) - Zum Schutz der Weltmeere will Neuseeland künftig auf die Verwendung von Einweg-Plastiktüten verzichten. Das Verbot soll nach einer sechsmonatigen Testphase im kommenden Jahr in Kraft treten.

Premierministerin Jacinda Ardern verwies in Wellington auf erfolgreiche Beispiele aus zahlreichen anderen Ländern. Die Details der Neuregelung sollen nun mit Supermärkten, Handelsverbänden und Verbrauchern ausgehandelt werden.

Trotz seines Images als "grünes Land" gehört der Pazifikstaat zu den Ländern mit einem hohen Verbrauch an Plastiktüten. Im Durchschnitt verbraucht jeder Neuseeländer mehr als 150 Einweg-Tüten pro Jahr. Auf die gesamte Nation gerechnet fallen insgesamt pro Jahr mehr als 750 Millionen Tüten an. Viele davon landen in Flüssen und im Meer.

Mitteilung der neuseeländischen Regierung

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Spritpreise erreichen Drei-Jahres-Hoch: Das ist der Grund

Spritpreise erreichen Drei-Jahres-Hoch: Das ist der Grund

„Ungewolltes Schwarzfahren“: Darum warnen Verbraucherschützer vor einem Angebot der Bahn

„Ungewolltes Schwarzfahren“: Darum warnen Verbraucherschützer vor einem Angebot der Bahn

Kurioses Aldi-Produkt im Ausland ein Renner - in Deutschland zögert der Discounter noch

Kurioses Aldi-Produkt im Ausland ein Renner - in Deutschland zögert der Discounter noch

Drogerie DM eröffnet größten Markt der Geschichte - im 1.400-Seelen-Ort

Drogerie DM eröffnet größten Markt der Geschichte - im 1.400-Seelen-Ort

Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf

Drogeriemarkt dm nimmt umstrittenes Produkt neu ins Sortiment auf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren