Jeder dritte Porsche in China geht an eine Frau

+
Ein Porsche 911 GT3 bei der International Automobile Industry Exhibition in Shanghai. Foto: How Hwee Young

Shanghai (dpa) - Porsche verkauft in China jeden dritten seiner Neuwagen an eine Frau. Der Anteil liege inzwischen bei 35 Prozent - und damit doppelt so hoch wie etwa in den USA, sagte Vertriebschef Bernhard Maier auf der Automesse in Shanghai.

Und dieser Anteil gelte nicht nur für die SUV-Modelle Cayenne und Macan - sondern auch für die zweitürigen Sportwagen 911, Boxster und Cayman. Insgesamt allerdings hinkt der Absatz dieser Straßenrenner auf dem chinesischen Markt etwas hinterher.

Während quer durch alle Baureihen jeder vierte Porsche auf dem weltgrößten Automarkt verkauft wird, ist es bei den Zweitürern erst rund jeder achte. In den USA, Deutschland und Großbritannien liege der Absatz höher, sagte Maier. Ein Grund dürfte die hohe Verkehrsdichte in China sein. Außerdem kauften Chinesen mit dickem Geldbeutel zunächst vor allem teure Autos, um sich darin chauffieren zu lassen. Erst nach und nach setzen sie sich vermehrt selbst hinter das Steuer.

Automesse Shanghai

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Fernsehkonzern übernimmt Jochen Schweizer
Fernsehkonzern übernimmt Jochen Schweizer
Bosch baut Chipfabrik in Sachsen für eine Milliarde Euro
Bosch baut Chipfabrik in Sachsen für eine Milliarde Euro
Flugzeugbauer ringen um Kunden auf Luftfahrtmesse in Paris
Flugzeugbauer ringen um Kunden auf Luftfahrtmesse in Paris
Rechtsstreit zwischen Adidas und Puma beendet
Rechtsstreit zwischen Adidas und Puma beendet
Wohnungsnot wächst auch außerhalb der Großstädte
Wohnungsnot wächst auch außerhalb der Großstädte