Bis Ende des Jahres

Hohes Ziel: Spotify will 200 Millionen Nutzer haben

Spotify wird vor allem auf mobilen Geräten genutzt.
+
Spotify wird vor allem auf mobilen Geräten genutzt.

Spotify setzt sich vor dem geplanten Börsengang Anfang April hohe Ziele. Bis Ende des Jahres soll die Zahl der Nutzer auf 200 Millionen steigen.

Stockholm/New York - Der Streaming-Musikdienst Spotify will zum Jahresende auf rund 200 Millionen Nutzer wachsen - rechnet aber weiterhin mit roten Zahlen. Die Zahl zahlender Abo-Kunden solle 92 bis 96 Millionen erreichen, kündigte Spotify am Montag in einer aktualisierten Prognose gut eine Woche vor dem Börsengang in New York an. Ende 2017 hatte der Dienst 71 Millionen zahlende Abo-Kunden und rund 159 Millionen Nutzer insgesamt.

Der Jahresumsatz soll auf bis zu 5,3 Milliarden Euro anwachsen, das wäre ein Plus von 30 Prozent. Der operative Verlust werde im laufenden Jahr voraussichtlich 230 bis 330 Millionen Euro betragen, inklusive der Kosten von 35 bis 40 Millionen Euro für den Börsengang. Spotify entschied sich für den ungewöhnlichen Weg einer Direktplatzierung, bei der einfach bestehende Aktien gehandelt werden können. Damit dürfte das Unternehmen im Vergleich zum üblichen Verfahren mit der Preisbildung durch beauftrage Banken Geld gespart haben. Spotify will am 3. April an der Börse in New York starten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tabubruch bei Volkswagen: MAN-Vorstand kündigt Jobgarantie auf – Massive Kündigungswelle droht
Tabubruch bei Volkswagen: MAN-Vorstand kündigt Jobgarantie auf – Massive Kündigungswelle droht
Tabubruch bei Volkswagen: MAN-Vorstand kündigt Jobgarantie auf – Massive Kündigungswelle droht
VW-Dieselskandal: Ab Mittwoch steht Ex-Audi-Chef Stadler vor Gericht - Ihm droht ein Spießrutenlauf und Haft
VW-Dieselskandal: Ab Mittwoch steht Ex-Audi-Chef Stadler vor Gericht - Ihm droht ein Spießrutenlauf und Haft
VW-Dieselskandal: Ab Mittwoch steht Ex-Audi-Chef Stadler vor Gericht - Ihm droht ein Spießrutenlauf und Haft
Diesel-Skandal: Volkswagen muss für Manipulationen haften - VW reagiert
Diesel-Skandal: Volkswagen muss für Manipulationen haften - VW reagiert
Diesel-Skandal: Volkswagen muss für Manipulationen haften - VW reagiert
Curevac: Biotech-Unternehmen nennt Zeitpunkt für erhoffte Corona-Impfstoff-Freigabe - Teststart noch 2020
Curevac: Biotech-Unternehmen nennt Zeitpunkt für erhoffte Corona-Impfstoff-Freigabe - Teststart noch 2020
Curevac: Biotech-Unternehmen nennt Zeitpunkt für erhoffte Corona-Impfstoff-Freigabe - Teststart noch 2020

Kommentare