Leichtes Wachstum

Griechische Wirtschaft geht langsam auf Erholungskurs

+
Bank in Athen: Die Griechen bringen wieder mehr Bargeld zur Bank. 

Athen - Die griechische Wirtschaft schwenkt allmählich wieder auf Erholungskurs. Im zweiten Quartal legte die Wirtschaft gegenüber dem Vorquartal um 0,3 Prozent zu, nach minus 0,1 Prozent im ersten Vierteljahr.

Das teilte das nationale Statistikamt Elstat nach einer ersten Schätzung mit. Im Jahresvergleich liegt das Bruttoinlandsprodukt (BIP) allerdings noch um 0,7 Prozent zurück.

Experten in Athen prognostizieren indes, dass der Tourismus, der zurzeit sehr gut laufe, dazu beitragen werde, dass die griechische Wirtschaft bis zum Jahresende weniger schrumpfen wird. Auch EU-Währungskommissar Pierre Moscovici sagte auf Anfrage eines griechischen Europaparlamentariers, dass die griechische Wirtschaft sich zum Jahresende erholen werden, wie die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur AND MPA berichtete.

Für 2017 wird der seit Jahren schwer angeschlagenen Wirtschaft wieder ein leichtes Wachstum zugetraut. Griechenland wird seit 2010 mit milliardenschweren internationalen Hilfskrediten vor der Staatspleite bewahrt. Für die Hilfen muss Griechenland im Gegenzug einen harten Sparkurs fahren.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

"Fremdkörper" entdeckt: Karlsberg ruft Mixery zurück
"Fremdkörper" entdeckt: Karlsberg ruft Mixery zurück
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur
ESM-Chef Regling: Athen braucht kein neues Hilfsprogramm
ESM-Chef Regling: Athen braucht kein neues Hilfsprogramm