Euro-Inflation geht wieder zurück

+
Die Teuerungsrate liegt weit unter der Zielmarke der Europäischen Zentralbank. Foto: Armin Weigel

Luxemburg (dpa) - Wegen fallender Energiepreise schwächt sich die Teuerung im Euroraum wieder ab. Die jährliche Inflationsrate betrug im August 0,1 Prozent, das waren 0,1 Punkte weniger als im Vormonat, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg berichtete.

Das Datenamt korrigierte damit eine eigene Schätzung von Ende Juli nach unten. Damals war davon die Rede gewesen, dass der August-Wert genauso hoch war wie der vom Monat zuvor (0,2 Prozent). Die Teuerungsrate liegt weit unter der Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB). Sie strebt eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an, da sie auf diesem Niveau von stabilen Preisen ausgeht.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Siemens vor "schmerzhaften Einschnitten" und weiterem Umbau
Siemens vor "schmerzhaften Einschnitten" und weiterem Umbau
Ein Mensch weiter flüchtig nach Flughafensperrung in Hamburg
Ein Mensch weiter flüchtig nach Flughafensperrung in Hamburg
Südkorea verhängt Bußgelder gegen deutsche Autohersteller
Südkorea verhängt Bußgelder gegen deutsche Autohersteller
EZB-Rat Nowotny: Erst 2019 können Zinsen wieder steigen
EZB-Rat Nowotny: Erst 2019 können Zinsen wieder steigen
Milliarden-Kauf von Time Warner durch AT&T: CNN im Fokus
Milliarden-Kauf von Time Warner durch AT&T: CNN im Fokus