Gewerkschaften fordern mehr Gehalt

Wegen Streiks: Wieder Flugausfälle bei Air France

Erneut Flugausfälle wegen Streiks bei Air France
+
Air France.

Bei der französischen Fluggesellschaft Air France haben Beschäftigte erneut für höhere Gehälter gestreikt und damit den Flugverkehr gestört.

Paris - Knapp ein Viertel der Verbindungen sollte am Freitag ausfallen, wie das Unternehmen angekündigt hatte. Mehr als 30 Prozent der Piloten meldeten die Teilnahme am Streik an. Auch das Kabinen- und Bodenpersonal waren zum dritten Streiktag innerhalb von gut fünf Wochen aufgerufen. Air France strich am Freitag auch mehrere Verbindungen von Paris nach Deutschland, wie auf der Flughafen-Webseite zu sehen war.

Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Gehalt für die Air-France-Beschäftigten. Das Management hatte ein Prozent angeboten. Für den 3. und 7. April sind bereits weitere Streiks angekündigt. Am kommenden Dienstag soll in Frankreich eine große Streikwelle bei der Eisenbahn beginnen - dort wehren die Gewerkschaften sich gegen eine umstrittene Reform des staatlichen Bahnunternehmens SNCF.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwere Vorwürfe gegen Möbelhaus - Ikea angeblich gar nicht nachhaltig
Schwere Vorwürfe gegen Möbelhaus - Ikea angeblich gar nicht nachhaltig
Schwere Vorwürfe gegen Möbelhaus - Ikea angeblich gar nicht nachhaltig
Daimler: Halbleiter-Mangel wird für Mercedes zum Problem - Konzern senkt Absatzprognose für 2021
Daimler: Halbleiter-Mangel wird für Mercedes zum Problem - Konzern senkt Absatzprognose für 2021
Daimler: Halbleiter-Mangel wird für Mercedes zum Problem - Konzern senkt Absatzprognose für 2021
Rosige Aussichten für Rentner - Trotzdem großer Reformbedarf
Rosige Aussichten für Rentner - Trotzdem großer Reformbedarf
Rosige Aussichten für Rentner - Trotzdem großer Reformbedarf
VW-Chef: Marken jetzt gut zugeordnet
VW-Chef: Marken jetzt gut zugeordnet
VW-Chef: Marken jetzt gut zugeordnet

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare