Sorgen vor globalem Wirtschaftsabschwung

Dax rutscht unter 9000 Punkte

+
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Frankfurt - Der Dax ist zum ersten Mal seit anderthalb Jahren wieder unter die Marke von 9000 Punkten gefallen. Durch die anhaltenden Sorgen vor einem globalen Wirtschaftsabschwung geht es abwärts.

Die globalen Befürchtungen ließen den deutschen Leitindex bis zum Montagmittag um rund 3 Prozent abrutschen.

Seit Monaten steht der Aktienmarkt unter Druck. Das alte Jahr hatte der Dax noch bei gut 10 700 Punkten beendet. Seitdem ging es fast durchgängig abwärts. Hauptgründe sind der Ölpreis-Verfall und schlechte Konjunkturdaten insbesondere aus China. Zudem hatte sich jüngst der Euro wieder etwas gefestigt, was den Export erschwert.

Wie weit es noch abwärts geht, darüber sind sich die Experten uneins. Jochen Stanzl von CMC Markets hält einen weiteren Dax-Rückgang bis 8300 Punkte in den kommenden Wochen für möglich. Nach einer Umfrage des Forschungsinstituts Sentix ist die Stimmung der Anleger im Euroraum im Februar auf den tiefsten Stand seit Anfang 2015 gefallen.

dpa

Kurse der Deutschen Börse

Kommentare

Meistgelesen

Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur
ESM-Chef Regling: Athen braucht kein neues Hilfsprogramm
ESM-Chef Regling: Athen braucht kein neues Hilfsprogramm
Bayer für Milliardendeal gewappnet
Bayer für Milliardendeal gewappnet
Tübingen: Siemens will mehr als die Hälfte der Jobs streichen
Tübingen: Siemens will mehr als die Hälfte der Jobs streichen