Boom beim Wohnungsbau

+
Kräftige Zuwächse gab es bei allen Gebäudearten - Einfamilienhäuser (plus 23 Prozent), Zweifamilienhäuser (plus 26,8 Prozent) und Mehrfamilienhäuser (plus 23,7 Prozent). Foto: Bodo Marks

Wiesbaden (dpa) - Beflügelt von niedrigen Hypothekenzinsen und starker Nachfrage hat sich der Bauboom zum Jahresbeginn beschleunigt.

Im ersten Quartal wurde der Bau von 84 800 Wohnungen genehmigt, das war der höchste Stand zu einem Jahresanfang seit 2004, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

Danach wurden 30,6 Prozent oder knapp 20 000 mehr Baugenehmigungen von Wohnungen erteilt als Vorjahreszeitraum. Kräftige Zuwächse gab es bei allen Gebäudearten - Einfamilienhäuser (plus 23 Prozent), Zweifamilienhäuser (plus 26,8 Prozent) und Mehrfamilienhäuser (plus 23,7 Prozent).

Zu dem Boom trug auch die Unterbringung Hunderttausender Flüchtlinge bei. Die Genehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen stiegen um 146,8 Prozent auf 5149. Dazu zählen auch Flüchtlingsunterkünfte.

Mitteilung Destatis

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Bericht: Amazon will frische Lebensmittel mit DHL ausliefern
Bericht: Amazon will frische Lebensmittel mit DHL ausliefern
Deutsche trinken weniger Bier - mehr Brauereien
Deutsche trinken weniger Bier - mehr Brauereien
Bericht: Strompreise steigen für Millionen Privathaushalte
Bericht: Strompreise steigen für Millionen Privathaushalte
Fleischskandal erschüttert Exportweltmeister Brasilien
Fleischskandal erschüttert Exportweltmeister Brasilien
DIHK-Präsident: Brexit wird "gravierende" Folgen haben
DIHK-Präsident: Brexit wird "gravierende" Folgen haben