China-Einbruch überwunden?

Apple rechnet mit Plus im Weihnachtsquartal

+
Im Vorjahresquartal hatte ein Einbruch im China-Geschäft noch für einen Umsatzrückgang auf 84,3 Milliarden Dollar gesorgt. Foto: Shawn Thew/EPA FILE/dpa

Cupertino (dpa) - Apple zeigt sich optimistisch für das anstehende Weihnachtsgeschäft - die mit Abstand wichtigste Zeit für den iPhone-Konzern.

Für das angebrochene Quartal prognostizierte Apple am Mittwoch einen Umsatz-Zuwachs auf 85,5 bis 89,5 Milliarden Dollar. Im Vorjahresquartal hatte ein Einbruch im China-Geschäft noch für einen Umsatzrückgang auf 84,3 Milliarden Dollar gesorgt.

Das iPhone-Geschäft schrumpfte allerdings auch im vergangenen Vierteljahr - und zwar um gut neun Prozent auf 33,4 Milliarden Dollar. Allerdings konnte der Zuwachs bei tragbaren Geräten wie die Computer-Uhr Apple Watch und den AirPods-Orhörern sowie Erlösen aus Online-Diensten den Rückgang mehr als ausgleichen. Der Konzernumsatz legte im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 64 Milliarden Dollar zu. Beim Gewinn gab es einen Rückgang von 14,1 auf 13,7 Milliarden Dollar.

In China gelang es Apple inzwischen, das Geschäft wieder zu stabilisieren - der Umsatz ging zuletzt nur noch um gut zwei Prozent auf 11,1 Milliarden Dollar zurück.

Die Apple-Aktie legte nach dem Quartalsbericht in einer ersten Reaktion im nachbörslichen Handel um rund ein Prozent zu.

Apple zum Geschäft im vergangenen Quartal

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burgerbrater "Hans im Glück" in neuen Händen
Burgerbrater "Hans im Glück" in neuen Händen
Münchner Solar-Autobauer sammeln 53 Millionen Euro ein - und stellen nächsten kühnen Plan vor
Münchner Solar-Autobauer sammeln 53 Millionen Euro ein - und stellen nächsten kühnen Plan vor
Verschwinden alle Real-Filialen? Tausenden Mitarbeitern droht schreckliches Szenario
Verschwinden alle Real-Filialen? Tausenden Mitarbeitern droht schreckliches Szenario
Amazon-Technikchef: Es gibt noch lange Jobs für Menschen
Amazon-Technikchef: Es gibt noch lange Jobs für Menschen

Kommentare