Seit 1978

Garfield-Freunde aufgepasst: Weitere Filme mit Cartoon-Star geplant

+
Jim Davis, US-amerikanischer Comiczeichner, mit seiner Comic-Katze Garfield in Helsinki (Archivbild vom 30.01.1998). Foto: Seppänen-Helin

Los Angeles - Garfield-Freunde können sich auf weitere Filmauftritte des gefräßigen Katers freuen.

Das Studio Alcon hat sich von Garfield-Schöpfer Jim Davis (70) die Rechte für weitere Zeichentrickfilme gesichert, wie der "Hollywood Reporter" berichtet. Der Cartoonist Davis will als ausführender Produzent mitwirken.

1978 dachte er sich den orangefarbenen, griesgrämigen Kater, der Lasagne liebt und jede Bewegung scheut, aus. Garfield mauserte sich zu einem der weltweit meist verbreiteten Comics, er ist längst ein Fernsehstar und hatte schon 2004 und 2006 erste Kinoauftritte. Bei "Garfield 2" (2006) mit den Schauspielern Breckin Meyer als Herrchen Jon und Jennifer Love Hewitt als Tierärztin Liz führte Tim Hill Regie. Einzelheiten über den geplanten "Garfield"-Dreh gab es zunächst nicht. 

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show
Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show
18 Jahre „Wer wird Millionär?“ - Jauch spielt nur mit 18-Jährigen
18 Jahre „Wer wird Millionär?“ - Jauch spielt nur mit 18-Jährigen