„Tja, das kommt davon, wenn...“

„The Voice of Germany“: Lena Gercke oben ohne im Studio?

+
Lena Gercke bei einem Fototermin zur Show „The Voice of Germany“.

„The Voice of Germany“ ermittelte im Halbfinale am Sonntag seine letzten Finalisten. Im Vorfeld zu der Sendung ging es aber vor allem um das, was Lena Gercke nicht an hatte. 

Update vom 10. Dezember 2018, 18.00 Uhr: Model und Moderatorin Lena Gercke (30) präsentiert sich gerne mal etwas freizügiger - und kann sich das auch leisten. Ihr jüngster Post aus dem Studio von „The Voice of Germany“ scheint auf den ersten Blick allerdings auch für ihre Verhältnisse zu weit zu gehen. 

So kennt man sie - doch was war da bei den Proben los?

Bei “The Voice of Germany“ steht Lena Gercke für Glanz und Glamour sowie für jede Menge Sex-Appeal. Kurze Leder-Shorts, knallenge, schwarze Lack-Hose oder extrem weite Ausschnitte unter schicken Blazern gehören dabei zur ganz normalen Garderobe. Mit ihrem heißen Look und ihrerer Ausstrahlung begeistert Gercke viele TVOG-Fans jedes Jahr aufs Neue. Doch auf einem ihrer aktuellsten Schnappschüsse zeigt die Moderatorin augenscheinlich ungewöhnlich viel Haut.

Das Bild zeigt Gercke während der Proben zu „The Voice of Germany“. Sie liest gerade ihr Skript und scheint nicht zu bemerken, dass jemand das Foto schießt. Ihr Outfit ist gewohnt stylisch: Ein weißer Zweiteiler aus Anzughose und passendem weißen Blazer mit einem tiefen Revers. Unter dem Blazer - nichts. So sieht es zumindest aus. Der Arm eines Mitarbeiters verdeckt den gesamten Brustbereich des Models und erweckt so nebenbei den Eindruck, als arbeite Lena Gercke oben ohne im Studio. 

Arbeitet Lena Gercke bei „Voice of Germany“ tatsächlich oben ohne? Den Fans gefällt‘s 

Ihren Fans gefällt was sie sehen - und sie hätten sogar gerne noch mehr. Humorvoll fragt ein Follower auf Instagram: „Kann der Dödel nicht seinen Arm wegnehmen?“. „Und die Einschaltquoten gehen durch die Decke“, scherzt ein weiterer. Ein Fan dagegen durchschaut die kuriose Situation und schreibt: „Wenn ein Männerarm breiter ist als dein Top“. Ein ähnliches Top wie dieses hatte Gercke bereits unlängst getragen: 

Der Blick und das Grinsen von Co-Moderator Thore Schölermann im Hintergrund ließe aber auch einen tatsächlich pikanten Schnappschuss vermuten. Dass der erfahrenen Influencerin diese optische Täuschung vor dem Posten nicht selbst aufgefallen ist, bleibt zu bezweifeln. Die Wahrheit ist wohl: Lena weiß eben, womit sie ihre Fans glücklich machen kann. 

Update vom 6. Dezember 2018, 20.50 Uhr: Aktuell suchen bei „The Voice of Germany“ die Coaches Yvonne Caterfeld und Michael Patrick Kelly ihre Halbfinalisten. Doch die Fans der Kult-Castingshow bangen derzeit um die Show von Pro7 und Sat.1. Denn die Quoten sind laut dwdl.de unterirdisch. Fans sorgen sich jetzt um die Zukunft der Show. Könnte die aktuelle Staffel angesichts des Quotentiefs vielleicht schon die letzte sein? 

Ein Fan äußert in einem Kommentar auf der Instagram-Seite der Casting-Show eine Vermutung, woran das Quotentief liegen könnte: „Was lese ich über The Voice of Germany? So schlechte Quoten wie noch nie? Tja, das kommt davon, wenn sich die Stühle nicht mehr drehen, und die „Nicht-Buzzerer“ und die Coach-Battles total künstlich und gestellt sind, und wenn es immer schon Vorblenden auf alles gibt und man schon weiß, wer wie singt und teilweise, für wen gebuzzert wird.“ Deutliche Worte...

The Voice of Germany: Zwei Stars von Weltrang am Donnerstagabend

Update vom 6. Dezember 2018, 16.34 Uhr: Hilft das gegen die zuletzt sinkenden Quoten? Wie dem am Donnerstagnachmittag veröffentlichten Trailer zu entnehmen ist, gastieren wieder zwei Stars als Gast-Coaches. Nach Dua Lipa und Jess Glynne sind diesmal männliche Solokünstler dran: Olly Murs und Josh Groban, zwei Stars von Weltrang. Vor allem ersterer ist mit Hits wie „Heart skips a beat“ einem größeren Publikum bekannt.

The Voice of Germany: Schock-Nachricht vorm großen Finale

Update vom 5. Dezember 2018: Wer gewinnt „The Voice of Germany“? Das entscheidet sich beim Finale am 16. Dezember, also in wenigen Tagen. Doch die Neugier mancher Fans wird überlagert von einer schlechten Nachricht für die Macher: Die Quoten sind in den Keller gegangen. Nur noch 2,19 Millionen (7,3 Prozent Marktanteil) schalteten am Sonntag bei Sat.1 ein. Wenige Tage zuvor waren es bei ProSieben auch nur 2,59 Millionen Zuschauer (9,8 Prozent). 

Die Branchendienste und Medien finden harsche Worte. „Allmählich wird es bitter“, schreibt dwdl.de und konstatiert ein „neues Quoten-Tief“. Weiter heißt es“Vom einstigen Show-Überflieger ist zumindest in Sat.1 derzeit nicht allzu viel zu spüren.“

„‚The Voice of Germany‘ am Tiefpunkt“, titelt quotenmeter.de und vermeldet „historische Tiefstwerte“. „Wird es die letzte sein?“, fragt intouch.wunderweib.de und zweifelt damit an, ob es überhaupt eine neunte Staffel geben wird.

Promiflash.de geht noch einen Schritt weiter und sieht im Kern drei Gründe: „Die Werbeunterbrechungen“, „Die Coaches “ und „Die Künstlichkeit“.

So eine Presse ist nicht gerade angenehm, wenn man mit einer Staffel in den Endspurt geht und die Leite zum Einschalten bewegen will ...

„The Voice of Germany“: Fieser Spruch gegen „Paddy“ Kelly nach heißem Auftritt

Update vom 2. Dezember 2018: Es wurde ernst am Sonntagabend bei „The Voice of Germany“ mit den sogenannten „Sing-Offs“. Denn eine Woche später steigt schon das Halbfinale, am 16. Dezember dann das Finale.

Frotzeleien zwischen den Coaches gehören bei „The Voice of Germany“ dazu. Die sind mal nett-zärtlich, mal aber auch ein bisschen böse. Irgendwo dazwischen liegt ein Spruch, den Mark Forster am Sonntagabend gegen Michael Patrick Kelly loslässt. Und der bereits vorab durch den Trailer bekannt wurde. 

„Das war so sexy, wir haben überlegt, ob wir Paddy vorher ins Bett schicken müssen“, witzelt Forster nach dem Auftritt von Diana Babalola mit dem Klassiker „Nutbush city limits“ (Ike & Tina Turner).

Bemerkenswert: Trotz seines bubihaften Aussehens ist Michael Patrick „Paddy“ Kelly sechs Jahre älter als sein 34-jähriger Coach-Kollege Mark Forster.

Paddy nimmt den Spruch jedenfalls gelassen und bricht in lautes Gelächter aus.

Video: Sensationelle Reunion bei der Kelly Family

Mit den beiden Weltstars Dua Lipa und Jess Glynne stießen noch zusätzliche Coaches in die Teams.

Auch interessant: Es ist eine kleine Sensation: Scooter hat mit seinem neuen Mitglied einen echten Glücksgriff gemacht. Wer ist der Neue, der frischen Wind in die Band bringen soll?

„The Voice of Germany“: Bei Coach Michael Patrick fließen heute Tränen

Update vom 29. November 2018: Bei „The Voice of Germany“, dreht sich alles um die Stimme. Auch in der achten Staffel der beliebten ProSiebenSat.1-Castingshow beeindrucken und berühren die Teilnehmer Publikum und Coaches mit ihren Sangeskünsten. In der 13. Episode, die Donnerstagabend ab 20.15 Uhr ausgestrahlt wird, sorgen zwei der männlichen Kandidaten in einer emotionalen Zweier-Battle für Gänsehaut bei Yvonne Catterfeld und Tränen bei Michael Patrick (40). Aber nur Michael Patrick allein bestimmt, wer von beiden in die nächste Runde kommt. Für den irisch-amerikanischen Sänger, der Mitte der 1990er Jahre mit der Kelly Family zum Star wurde, keine leichte Entscheidung. 

Das alles geht aus dem Trailer hervor, der vorab veröffentlicht wurde. Es dürfte also spannend werden.

„The Voice“-Juror Michi Beck ist zum Heulen zumute

Update vom 05. November 2018: Auch wenn die Einschaltquote nicht stimmt: „The Voice of Germany“ geht weiter. In der sechsten Runde der Blind Auditions blieb vor allem die letzte Kandidatin im Gedächtnis: Mascha Winkels.

Die 28-Jährige performte den Song „Meine Soldaten“ von Maxim und haute damit alle um. Nicht nur das Publikum war begeistert, auch alle Juroren kämpften um die talentierte Kölnerin. Am Ende konnten Smudo und Michi Beck Mascha für ihr Team gewinnen.

Das Ungewöhnliche daran ist aber, dass Michi Beck nicht nur um die Kandidatin kämpfen musste, sondern auch mit seinen Emotionen: „Das war das erste Mal in dieser Staffel, dass ich echt heulen musste bei einer Blind Audition. Und jetzt könnte ich heulen vor Freude, weil du bist im Team Fanta.“

Nach der letzten Blind Audition geht es nun in den Battle Rounds weiter.

„The Voice“ verliert immer mehr an Zuschauern - aus diesem Grund: „Voll nervig!“

Berlin - „The Voice of Germany“ zählt zu Deutschlands beliebtesten Castingshows. Denn hier geht es um die Stimme und nicht ums Aussehen. Das finden vielen Zuschauer hierzulande gerecht und sympathisch. Seit 2011 flimmert die Sendung auf ProSieben und SAT.1 über die Bildschirme. Sieben Staffeln mit 118 Folgen wurden bislang ausgestrahlt. Seit dem 18. Oktober ist die achte Ausgabe des TV-Formats im vollen Gange und mit einem Marktanteil von 20,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ein voller Erfolg. Das ist die eine Seite der Medaille.

The Voice verliert an Strahlkraft

Auf der anderen sieht es nicht mehr ganz so goldig aus - denn: Die diesjährige achte Staffel von „The Voice of Germany“ sei die mit dem schwächsten Auftakt aller Staffeln. Letztes Jahr war genau das Gegenteil noch der Fall. Wie das Medien-Portal meedia.de berichtet, ging „The Voice“ 2017 noch mit 4,3 Prozent mehr Zuschauernin der sogenannten relevanten Zielgruppe an den Start und lieferte damit das beste Staffel-Debut seit 2012. 

The Voice of Germany: Respektlose Neuerung kostet Sympathiepunkte

Michael Patrick Kelly (40) ist der Neuzugang im Coaching-Quartett, dass sich ausYvonne Catterfeld (38), den Musikern Smudo (50) und Michi Beck (50) von den „Fanta Vier“ sowie Mark Forster (34) zusammensetzt. Im letzten Jahr saß nochSamu Haber (42) auf seinen Platz. Im vorletzen Jahr war noch Andreas Bourani (35) mit an Bord. Seit ihrer Teilnahme an der Sendung haben The BossHoss Probleme beim Gang über den Weihnachtsmarkt. Sie erlebten ein fast schon zu krassen Popularitätsanstieg und stiegen nach der dritten Staffel aus.

The Voice of Germany: Seit 2016 drehen sich die Coaches zu ausgeschiedenen Kandidaten nicht mehr um.

Hängt der diesjährige Zuschauerschwund etwa mit den wechselnden Coaches zusammen? Oder liegt es vielleicht an der wenigen sympathischen Neuerung, dass sich die Jury in ihren Sesseln erst gar nicht mehr zu Kandidaten umdreht, die von ihnen nicht als „gewollt“ gebuzzert wurden? Diese Änderung wurde 2016 eingeführt und von vielen Fans der Sendung als respektlos empfunden. 

Kandidaten-Filmchen bei The Voice of Germany zu langatmig

Doch in diesem Jahr scheint einige Zuschauer etwas ganz anderes aufzuregen, wie sich zahlreichen Kommentaren zur Sendung auf „The Voice“-Facebook-Seite entnehmen lässt. Die Rede ist von den Einspielern. Jenen Filmchen, die die private Seite der Kandidaten dem Studiopublikum und Fernsehzuschauern vorstellen. „Viel zu lang“, und deshalb „voll nervig“, wie so mancher Voicist findet. Die Angelegenheit wurde auch auf Twitter heiß diskutiert. " Eine  Zuschauerin wundert sich: "Seit wann stehen bei 'The Voice' eigentlich die Einspieler statt der Auditions im Vordergrund? Kein Wunder, dass die Quoten sinken."

Lesen Sie auch: Aus purer Neugier: Dieser Wolfratshauser (22) will „The Voice of Germany“ gewinnen

In der Regel vergehen 30 Minuten Sendezeit bis ein Werbeblock kommt. In dieser halben Stunden bekam das Publikum in der vierten Episode der aktuellen Staffel nur drei Kandidaten zu hören. Zu wenig, nach Meinung der Zuschauer. Die Lösung könnte der Kommentar einer verärgerten Zuschauerin liefern, den sie auf Twitter absetzte: „Verkürzt die Sendung um mindestens eine Stunde und lasst die ellenlangen Storys der Kandidaten weg. Das braucht wirklich keiner." 

Warum nun Yvonne Catterfeld verrückte Liebesgrüße an Kollege Michael Patrick Kelly geschickt hat, erfahren Sie hier. Dieser geht von „The Voice of Germany“ bald zu einer Konkurrenzsendung bei Vox.

Unterdessen sind die ersten Termine und Spielorte der Tournee von Rammstein publik geworden. 

Sven Barthel

Video: Die Sinnkrise des Mark Forster:

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Ab 18! Netflix zeigt verbotenen Film als Remake - und macht Fans von „Stranger things“ heiß

Ab 18! Netflix zeigt verbotenen Film als Remake - und macht Fans von „Stranger things“ heiß

Daniela Katzenberger hat nach Tod von Jens Büchner einen bösen Verdacht

Daniela Katzenberger hat nach Tod von Jens Büchner einen bösen Verdacht

Nazan Eckes (RTL): So haben Sie die Moderatorin nach dem Slip-Blitzer noch nie gesehen

Nazan Eckes (RTL): So haben Sie die Moderatorin nach dem Slip-Blitzer noch nie gesehen

Sarah Lombardi schreibt TV-Geschichte - doch Fans machen sich über Sängerin lustig

Sarah Lombardi schreibt TV-Geschichte - doch Fans machen sich über Sängerin lustig

 Arbeitsloser soll bei „Frauentausch“ Bewerbung schreiben - das Ergebnis schockiert

 Arbeitsloser soll bei „Frauentausch“ Bewerbung schreiben - das Ergebnis schockiert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren