Inszenierte Drehs

„Schwiegertochter gesucht“: Kult-Kandidat packt aus - „Habe mit Drehabbruch gedroht“

2017 nahm Ingo gemeinsam mit seinen Eltern noch bei „Schwiegertochter gesucht“ teil.
+
2017 nahm Ingo gemeinsam mit seinen Eltern noch bei „Schwiegertochter gesucht“ teil.

Mehrere Jahre gehörte er zur RTL-Sendung „Schwiegertochter gesucht“. Nun packt Ingo über die Show aus - und verrät, für welches Format er sich schon lange bewirbt.

München - Jahrelang wirkte er in der RTL-Sendung „Schwiegertochter gesucht“ mit und wurde zum Kult-Kandidaten: Ingo. 2017 war er zuletzt in der Show zu sehen. Die große Liebe fand er allerdings erst später. Seither ist einiges passiert. Der 31-Jährige plant seine Hochzeit, mit seinen Eltern hat er sich verworfen, sein Vater ist kaum wiederzuerkennen*. Jahre nach seiner Teilnahme packte Ingo über „Schwiegertochter gesucht“ aus - und verriet, bei welchem TV-Format er mitwirken möchte.

„Schwiegertochter gesucht“: Ingo packt aus - „Habe mit einem Drehabbruch gedroht“

Wie Ingo gegenüber Bild.de sagte, hätte der Dreh bei „Schwiegertochter gesucht“ seinen Eltern und ihm Spaß gemacht. Allerdings hätte die Produktion versucht, ihn „in den gesamten Staffeln dümmer hinzustellen“, als er eigentlich sei. „In Thailand wurde versucht, auf meinem gebrochenen Englisch herumzureiten oder, dass ich nicht wissen würde, was der Thailand-Dollar ist. Da habe ich mich zwischendrin auch gewehrt und mit einem Drehabbruch gedroht“, packte Ingo gegenüber der Zeitung aus.

Auch soll die RTL*-Produktion versucht haben, ein Blind-Date zu inszenieren, wie Bild.de unter Berufung auf Ingo berichtete. Mitspracherecht? Offenbar Fehlalarm. Schon nach der ersten „Schwiegertochter gesucht“-Staffel wollte der 31-Jährige dem Bericht zufolge nicht noch einmal an dem Format teilnehmen. Bekanntlich kam es aber anders. Erst 2018 gingen RTL und Ingo getrennte Wege. Pläne für ein TV-Comeback hat der 31-Jährige offenbar schon lange. Fraglich bleibt jedoch, ob der Fernsehsender dabei auch mitspielt.

Dschungelcamp-Ansage von „Schwiegertochter gesucht“-Kandidat

Ob „Promis unter Palmen“ oder „Sommerhaus der Stars“: Ingo ist wohl offen für eine Teilnahme an anderen RTL-Shows. Auf eine Reality-Show scheint er es allerdings ganz besonders abgesehen zu haben: das Dschungelcamp*. Während die 15. Staffel läuft und die Teilnehmer um Harald Glööckler* um die Dschungelkrone kämpfen, verriet Ingo einige Details.

So habe er fast jedes Jahr versucht, sich zu bewerben. Er sei sogar persönlich vor Ort gewesen, „um die Bewerbung auf den Tisch zu knallen“. Dass der Erfolg dabei zunächst ausblieb, liegt auf der Hand. Denn auch die 15. Staffel findet ohne den ehemaligen „Schwiegertochter gesucht“-Star statt. „Ich gebe aber nicht auf. Ein weiteres Ziel von mir - irgendwann im Dschungelcamp zu sein“, verriet er gegenüber Bild.de. Ob Ingo 2023 am Dschungelcamp teilnehmen darf? Vorerst wird sich die RTL-Produktion wohl eher mit dem Finale 2022 beschäftigen. (mbr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nach Wodka-Absturz: „Goodbye Deutschland“-Paar übernimmt Kneipe am Ballermann
Nach Wodka-Absturz: „Goodbye Deutschland“-Paar übernimmt Kneipe am Ballermann
Nach Wodka-Absturz: „Goodbye Deutschland“-Paar übernimmt Kneipe am Ballermann
„Wie kann man so doof sein?“: Günther Jauch wird von Hütchenspielern in New York abgezockt
„Wie kann man so doof sein?“: Günther Jauch wird von Hütchenspielern in New York abgezockt
„Wie kann man so doof sein?“: Günther Jauch wird von Hütchenspielern in New York abgezockt

Kommentare