Titel gibt Rätsel auf

„James Bond 25“: Geheimnis um Film-Titel endlich gelüftet - doch er gibt Rätsel auf 

+
Nach fünf 007-Filmen ist Schluss: Daniel Craig wird im April 2020 zum letzten Mal als James Bond auf der Leinwand zu sehen sein.

Der neue „James Bond“-Film mit Daniel Craig in der Titelrolle hat endlich einen Namen. Und der Titel lässt Fans rätseln.

London - Darauf haben 007-Fans auf der ganzen Welt bereits ungeduldig gewartet. Endlich hat das Studio den Titel für den 25. Agententhriller um Superspion James Bond enthüllt. Wie bereits bekannt ist, wird der bisher schlicht als „Bond 25“ betitelte Film auch der letzte für Hauptdarsteller Daniel Craig (51) sein. Neben dem Namen der neuen James-Bond-Mission, die länger unter dem Arbeitstitel „Shatterhand“ geführt wurde, hat die Filmproduktion nun auch das endgültige Datum für den Filmstart verkündet.

„James Bond 25“: Letzter Craig-Film hat endlich einen Titel

In seinem neuen Abenteuer hat Daniel Craig als Geheimagent James Bond den aktiven Dienst quittiert und macht sich ein schönes Leben auf Jamaika. Der Frieden währt natürlich nicht lange: Ein alter Freund des CIA taucht auf und holt 007 für einen neuen Einsatz zurück. Es gilt, einen entführten Wissenschaftler aus den Fängen seiner Kidnapper zu befreien. Doch die Mission entpuppt sich als weitaus gefährlicher als erwartet, denn Bonds mysteriöser Gegenspieler verfügt über ungeahnte neue Technologien ...

Titel für neuen Bond-Film in Video enthüllt

Den sehnlichst erwarteten Titel für den neuen Bond-Streifen hat die Produktionsfirma auf der offiziellen 007-Webseite sowie über ihre Social-Media-Auftritte mit einem kurzen Trailer verraten. Der 30-sekündige Clip in Schwarz-Weiß zeigt Daniel Craig, der als Geheimagent James Bond im schwarzen Anzug von links ins Bild läuft. Am rechten Rand bleibt er stehen und wendet sein Gesicht der Kamera zu. Dann zoomt die Kamera aus: Während der Kamerafahrt setzen sich auf dem schwarzen Hintergrund weiße Felder zu Buchstaben zusammen. Am Ende ist der neue Titel zu lesen: „No Time to Die“ - „Keine Zeit zum Sterben“. Auch der Filmstart wird verraten: April 2020. 

Im Geheimdienst ihrer Majestät gerät James Bond ja auf jeder seiner Missionen routinemäßig in Lebensgefahr. Doch der neue 007-Titel lässt Fans rätseln: Wird Daniel Craig in seinem letzten Bond-Film den Leinwand-Tod sterben? Wer für einen neuen Film in seine Fußstapfen als Doppelnull-Agent treten könnte, ist noch längst nicht raus. Womöglich könnte eine Frau den Job übernehmen.

Neuer James-Bond-Film: Auch der Starttermin steht jetzt fest

In Deutschland dürfen sich die Fans schon mal den 9. April 2020 dick im Kalender markieren. In seiner Heimat UK kommt James Bonds 25. Mission bereits am 3. April in die Kinos. Der ursprünglich für 2019 anvisierte Starttermin musste mehrfach verschoben werden, unter anderem weil sich Hauptdarsteller Daniel Craig beim Dreh auf Jamaika verletzt hatte und für längere Zeit ausfiel.

Die Dreharbeiten zum neuen Bond-Film standen unter keinem guten Stern

Für Daniel Craig soll nach 14 Jahren als James Bond und fünf 007-Filmen endgültig Schluss sein. Das hatte der Brite bereits im August 2017 bestätigt. Und die Dreharbeiten für seinen Bond-Abschied gestalteten sich ebenfalls recht schwierig: Erst sprang im August 2018 Regisseur Danny Boyle wegen kreativer Differenzen ab und wurde durch Cary Fukunaga ersetzt. Die erste Klappe fiel im März 2019 in Norwegen. Dann musste Daniel Craig im Mai wegen seiner Verletzung am Set für mehrere Wochen pausieren. Im Juni überschattete ein weiterer Zwischenfall die Dreharbeiten: Bei einer kontrollierten Explosion verletzte sich ein Mitarbeiter, die Sprengung beschädigte ein Außenset auf dem Gelände der Pinewood Studios bei London, wo alle Bond-Filme gedreht werden. 

„No Time to Die“: Diese Stars sind im neuen Bond-Film dabei

Was bisher bekannt ist: Rami Malek (38), der 2019 den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Darsteller von Freddie Mercury im Queen-Movie „Bohemian Rhapsody“ abräumte, wird den Bond-Bösewicht spielen. Als neue Bond-Girls wurden im April 2019 bereits Lashana Lynch (31) und Ana de Armas (31) vorgestellt, Léa Seydoux (34) kehrt in ihrer Rolle als Madeleine Swann aus dem letzten 007-Thriller „Spectre“ zurück. Auch Ralph Fiennes (56) als Bonds Vorgesetzter M, Naomie Harris (42) als Moneypenny sowie Ben Whishaw (38) als Q, Gadget-Entwickler des MI6, sind wieder dabei. Für den offiziellen Bond-Song sollen Nummer-1-Hitmaschine Ed Sheeran und Musiker Sting in der engeren Auswahl sein. Zuletzt sorgte dieses Gerücht um Daniel Craigs Nachfolge für Wirbel bei den 007-Fans. Und noch eine Sensation versetzt Filmfans in Aufregung: „Matrix 4“ wurde bestätigt - und Keanu Reeves ist dabei.

sj

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Heißt das wirklich ...“ - Als Rosin den Namen dieses Restaurants hört, ist er schockiert

„Heißt das wirklich ...“ - Als Rosin den Namen dieses Restaurants hört, ist er schockiert

ZDF-Fernsehgarten-Eklat: Mockridge erklärt dreisten Auftritt - Gibt es jetzt Ärger mit der Polizei?

ZDF-Fernsehgarten-Eklat: Mockridge erklärt dreisten Auftritt - Gibt es jetzt Ärger mit der Polizei?

24 Jahre nach Mord: „Aktenzeichen XY“ überrascht mit Aufruf - Wer kennt diese zwei toten Frauen? 

24 Jahre nach Mord: „Aktenzeichen XY“ überrascht mit Aufruf - Wer kennt diese zwei toten Frauen? 

„Unterschwellig beleidigt“: Kiwi stellt beim ZDF-Fernsehgarten einem Gast eine unangemessene Frage

„Unterschwellig beleidigt“: Kiwi stellt beim ZDF-Fernsehgarten einem Gast eine unangemessene Frage

The Voice of Germany: Sido dreht sich um und kann dann nicht fassen, wen er sieht

The Voice of Germany: Sido dreht sich um und kann dann nicht fassen, wen er sieht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren