Keine Zeit

Franken-"Tatort": Barwasser doch nicht dabei

+
Der Kabarettist Frank-Markus Barwasser (54) wird nun doch nicht im neuen Franken-„ Tatort“ mitspielen.

Nürnberg/München - Er hat einfach zu viel zu tun: Der Kabarettist Frank-Markus Barwasser (54) wird nun doch nicht im neuen Franken-„Tatort“ mitspielen. Seine Rolle übernimmt ein bekannter Kollege.

Matthias Egersdörfer.

Weil die Dreharbeiten immer wieder verschoben werden mussten und Barwasser auch noch andere Verpflichtungen hat, muss umbesetzt werden, wie der Bayerische Rundfunk am Mittwoch in München mitteilte. Seine Rolle als Leiter der Spurensicherung in der neuen, fränkischen Ausgabe des ARD-Kultkrimis übernimmt der Kabarettist Matthias Egersdörfer. Der gebürtige Nürnberger ist nach BR-Angaben durch Auftritte im „Scheibenwischer“ und in „Neues aus der Anstalt“ bekannt und wurde unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

Auch wenn Barwassers Termine diesmal mit den Dreharbeiten kollidierten, sei es in Zukunft „jedoch gut vorstellbar, dass Frank-Markus Barwasser im Frankentatort eine Rolle übernehmen wird“, teilte der BR mit.

Am 26. August sollen in Nürnberg die Dreharbeiten für die erste Franken-Ausgabe der ARD-Reihe „Tatort“ mit dem Titel „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“ beginnen. Wann er ausgestrahlt werden soll, ist nach BR-Angaben noch offen. Regie führt Max Färberböck.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Attest erschlichen? Mutter von Dschungelcamp-Teilnehmerin vor Gericht
Attest erschlichen? Mutter von Dschungelcamp-Teilnehmerin vor Gericht
Nach Rassismus-Eklat im MoMa: Jetzt reagiert Heidi Hetzer
Nach Rassismus-Eklat im MoMa: Jetzt reagiert Heidi Hetzer
Darum stellte Jauch bei WWM eine Frau im Publikum zur Rede
Darum stellte Jauch bei WWM eine Frau im Publikum zur Rede
Eurovision Song Contest 2017: Alle Länder, alle Teilnehmer in Kiew
Eurovision Song Contest 2017: Alle Länder, alle Teilnehmer in Kiew
Riesen-Eskalation beim Dschungel-Promi-Dinner: Honey bekommt Hausverbot
Riesen-Eskalation beim Dschungel-Promi-Dinner: Honey bekommt Hausverbot