So laufen die Qualifikations-Shows ab

Eurovison Song Contest 2019: Halbfinale in Israel - Alle Teilnehmer und Infos

+
Im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest 2019 lieferte Kate Miller-Heidke für Australien eine Show im Eisköniginnen-Stil ab.

Das ESC-Finale 2019 findet am 18. Mai in Tel Aviv statt. Doch vorher müssen sich einige Kandidaten in zwei Qualifikations-Shows beweisen. Hier erfahren Sie alles über die beiden Halbfinale.

Update vom 15. Mai 2019:In der ersten ESC-Qualifikationsshow am Dienstagabend, bei der 17 Länder antraten, gab es bereits einige Highlights: Island sorgte beispielsweise mit einer Lack- und Ledershow für Aufsehen und Australien trumpfte mit einer gigantischen Show im Eisköniginnen-Stil auf. 

Für beide Länder hat es sich gelohnt: S ie zogen in das ESC-Finale ein, das am 18. Mai stattfindet. In unseren Tabellen können Sie sehen, welche Länder sich außerdem im ersten ESC-Halbfinale 2019 qualifiziert haben und welche sieben Teilnehmer ausgeschieden sind.

Land

Teilnehmer

Lied

Serbien

Nevena Božović

Kruna

Slowenien

Zala Kralj & Gašper Šantl

Sebi

Tschechien

Lake Malawi

Friend of a Friend

Weißrussland

ZENA

Like It

Zypern 

Tamta

Replay

Australien

Kate Miller-Heidke

Zero Gravity

Estland

Victor Crone

Storm

Griechenland

Katerine Duska

Better Love

Island

Hatari

Hatrið mun sigra

San Marino

Serhat

Say Na Na Na

ESC 2019: Diese Länder sind im ersten Halbfinale ausgeschieden

Land

Teilnehmer

Lied

Montenegro

D mol

Heaven

Finnland

Darude feat. Sebastian Rejman

Look Away

Polen

Tulia

Fire of Love (Pali się)

Ungarn

Joci Pápai

Az én apám

Belgien

Eliot

Wake Up

Georgien

Oto Nemsadze

Sul Tsin Iare

Portugal

Conan Osíris

Telemóveis

Erstmeldung: „Eurovison Song Contest 2019“-Halbfinale in Israel - Alle Teilnehmer und Infos

Tel Aviv - Der Sieg der israelischen Kandidatin Netta beim ESC im letzten Jahr war eine kleine Sensation. Der schrille, kunterbunte Auftritt der damals 25-Jährigen polarisierte wie kein anderer. Schon zuvor wurde Netta als Favoritin gehandelt und schließlich gewann sie genau 20 Jahre, nachdem Israel das letzte Mal beim ESC gesiegt hatte. Mit ihrem feministischen Song „Toy“ sorgte Netta dafür, dass in diesem Jahr der Eurovision Song Contest unter dem Motto "Dare To Dream!" in Tel Aviv stattfinden wird. 

Für das Finale des 64. Eurovision Song Contest am 18. Mai 2019 müssen sich einige Teilnehmer noch qualifizieren - allerdings sind manche Länder bereits von Anfang an für das Finale gesetzt. Die Regeln des ESC-Halbfinales werfen bei den Zuschauern Jahr für Jahr Fragen auf - wir schaffen im Folgenden Abhilfe.

Eurovison Song Contest 2019: Wer muss sich im Halbfinale beweisen?

Von den 41 Ländern, die in diesem Jahr beim ESC 2019 in Tel Aviv antreten, müssen sich die meisten noch für das Finale qualifizieren, in dem 26 Länder antreten. 17 Länder müssen sich in der ersten Qualifikationsrunde beweisen und 18 Länder treten in der zweiten Qualifikationsrunde an. Welches Land in welchem Halbfinale antritt, wurde am 28. Januar ausgelost - mehr Infos zu den Kandidaten der jeweiligen Halbfinale finden Sie in den untenstehenden Tabellen. Die jeweils zehn besten Teilnehmer der Halbfinale dürfen am 18. Mai im großen Finale auftreten und auf den Sieg hoffen.

Sich nicht mehr qualifizieren müssen hingegen die sogenannten Big Five sowie das Gastgeberland, also in diesem Jahr Israel. Die Big Five, das sind Deutschland, Frankreich, Spanien, Großbritannien und Italien, sind in jedem Jahr automatisch für das Finale qualifiziert. Das Duo S!sters, das in Tel Aviv für Deutschland antreten wird, kann also die Halbfinal-Shows entspannt als Zuschauer genießen.

Einer der Gründe dafür, dass nur 35 Länder um den Einzug ins Finale kämpfen müssen, ist, dass die Big Five am meisten für den Etat der European Broadcasting Union (EBU) zahlen - und damit für den Eurovision Song Contest. Hinzu kommt, dass ohne die Big-Five-Länder, die viele Einwohner haben, die Einschaltquoten beim ESC-Finale erheblich sinken würden. Schließlich ist das Zuschauerinteresse erfahrungsgemäß nur in den Ländern groß, deren Teilnehmer auch im Finale antreten. 

ESC-Halbfinale 2019: Wie funktioniert die Abstimmung?

Die Abstimmung in den Halbfinalen erfolgt per Juryvoting und Televoting. In der Regel machen beide Teile jeweils 50 Prozent des Ergebnisses aus. Allerdings behält sich die EBU seit 2017 vor, die prozentuale Gewichtung auch anders zu verteilen. Ebenso wie im ESC-Finale darf auch in den Halbfinalen nicht für das eigene Land gestimmt werden.

Stimmberechtigt sind im ersten Halbfinale die jeweiligen Teilnehmerländer sowie die Big-Five-Länder Frankreich und Spanien und Gastgeber Israel. Im zweiten Halbfinale dürfen wiederum die jeweiligen Teilnehmerländer und die Big-Five-Länder Deutschland, Italien und Großbritannien ihre Stimme abgeben.

Wann und wo finden die ESC-Halbfinale 2019 statt?

Das erste Halbfinale findet am 14. Mai 2019 um 21 Uhr deutscher Zeit statt. Das zweite Halbfinale findet am 16. Mai 2019 ebenfalls um 21 Uhr statt. Austragungsort der beiden Halbfinal-Shows ist das internationale Kongresszentrum in Tel Aviv. Der Vorverkauf für die Tickets für das Finale und die Halbfinal-Shows begann am 28. Februar über die offizielle ESC-Ticket-Seite. Zwischenzeitlich war der Ticketverkauf wegen Unregelmäßigkeiten eingefroren worden.

Wird das ESC-Halbfinale 2019 live im TV übertragen?

Übertragen werden die ESC-Halbfinale in Israel von dem Fernsehsender Kan. In Deutschland können Sie die Qualifikationsshows ab 21:00 Uhr am Dienstag, den 14. Mai und am Donnerstag, den 16. Mai live auf dem Free-TV-Sender ONE und im Live-Stream auf eurovision.de ansehen. Auf eurovision.de können Sie sich jeweils von 20:30 Uhr bis 21:00 Uhr mit einem Warm-up mit Moderatorin Alina Stiegler auf die Halbfinale einstimmen. 

Die Wiederholung des ersten ESC-Halbfinales überträgt Das Erste ab 1:00 Uhr am Mittwoch, den 15. Mai, und die Wiederholung des zweiten Halbfinales am Freitag, den 17. Mai, ebenfalls ab 1:00 Uhr.

Wer moderiert die ESC-Halbfinale 2019?

Durch die ESC-Halbfinal-Shows wird von denselben Moderatoren geführt, die auch das ESC-Finale moderieren. Die international bekannteste Persönlichkeit des Moderatoren-Quartetts ist das israelische Supermodel Bar Refaeli. Unterstützt wird sie von den israelischen Moderatoren Erez Tal, Assi Azar und YouTuberin Lucy Ayoub.

Erstes ESC-Halbfinale am 14. Mai 2019: Diese Kandidaten treten an

Land

Teilnehmer

Song

Australien

Kate Miller-Heidke

"Zero Gravity"

Belgien

Eliot

"Wake Up"

Estland

Victor Crone

"Storm"

Finnland

Darude

"Look Away"

Georgien

Oto Nemsadze

"Sul tsin iare"

Griechenland

Katerine Duska

"Better Love"

Island

Hatari

"Hatrið mun sigra"

Montenegro

D-Moll

"Heaven"

Polen

Tulia

"Fire of Love (Pali się)“

Portugal

Conan Osíris

"Telemóveis"

San Marino

Serhat

"Say Na Na Na"

Serbien

Nevena Božović  

"Kruna"

Slowenien

Zala Kralj & Gašper Šantl

"Sebi"

Tschechische Republik

Lake Malawi

"Friend of A Friend"

Ungarn

Joci Pápai

"Az én apám"

Weißrussland

Zena

"Like It"

Zypern

Tamta

"Replay"

Zweites ESC-Halbfinale am 16. Mai 2019: Diese Kandidaten treten an

Land

Teilnehmer

Song

Albanien

Jonida Maliqi 

"Ktheju tokës"

Armenien

Srbuk 

"Walking Out"

Aserbaidschan

Chingiz

"Truth"

Dänemark

Leonora

"Love Is Forever"

Irland

Sarah McTernan

"22"

Kroatien

Roko

"The Dream"

Lettland

Carousel

"That Night"

Litauen

Jurijus

"Run With The Lions"

Malta

Michela Pace

"Chameleon"

Moldau

Anna Odobescu

"Stay"

Niederlande

Duncan Laurence

"Arcade"

Nord-Mazedonien

Tamara Todevska

"Proud"

Norwegen

KEiiNO

"Spirit In the Sky"

Österreich

Paenda

"Limits"

Rumänien

Ester Peony

"On A Sunday"

Russland

Sergey Lazarev

"Scream"

Schweden

John Lundvik

"Too Late For Love"

Schweiz

Luca Hänni

"She Got Me"


Hier erfahren Sie genauere Informationen zu den Teilnehmern beim Eurovision Song Contest in Israel - und welche Kandidaten als Favoriten gelten. Eines der erfolgreichsten Länder hatte für den Eurovision Song Contest 2019 seine Teilnahme bereits im Vorfeld abgesagt

sp

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Die Punkte aller Länder beim ESC 2019: Das rettete uns vor dem letzten Platz

Die Punkte aller Länder beim ESC 2019: Das rettete uns vor dem letzten Platz

ESC 2019: Pikante Auffälligkeit - Gab es nur durch Fehler so „viele“ Punkte für Deutschland und Sisters?

ESC 2019: Pikante Auffälligkeit - Gab es nur durch Fehler so „viele“ Punkte für Deutschland und Sisters?

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel mit schlüpfriger Bemerkung vor Auftritt der Chippendales

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel mit schlüpfriger Bemerkung vor Auftritt der Chippendales

„Grill den Henssler“: Mario Barth drastisch verändert

„Grill den Henssler“: Mario Barth drastisch verändert

Nach „Let‘s Dance“-Eklat: Oliver Pocher rechtfertigt sich bei Markus Lanz - „Wieder auf dünnem Eis“

Nach „Let‘s Dance“-Eklat: Oliver Pocher rechtfertigt sich bei Markus Lanz - „Wieder auf dünnem Eis“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren