Fall Lübcke: Stephan E. weiter mordverdächtig

Zweifel bei Elmar J.

Fall Lübcke: Stephan E. weiter mordverdächtig

Wer hat den Kasseler Regierungspräsidenten erschossen? Inzwischen bestreitet der Hauptverdächtige die Tat. Die Haftrichter halten das nicht für glaubhaft. Fragen wirft allerdings ein dritter Mann auf.
Fall Lübcke: Stephan E. weiter mordverdächtig
Nach Einschusslöchern: Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby
Nach Einschusslöchern: Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby
Nach Einschusslöchern: Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby
Oldenburger Polizeichef erhält nach AfD-Kritik Morddrohung
Oldenburger Polizeichef erhält nach AfD-Kritik Morddrohung
Oldenburger Polizeichef erhält nach AfD-Kritik Morddrohung

Fall Walter Lübcke: Brisanter Fund - Mutmaßlicher Täter führte Personenliste 

Im Juni wurde Walter Lübcke auf seiner Terrasse erschossen. Nun spricht der in U-Haft sitzende Tatverdächtige über seinen Anwalt erstmals mit einem TV-Team.
Fall Walter Lübcke: Brisanter Fund - Mutmaßlicher Täter führte Personenliste 

Anwalt: Stephan E. will im Fall Lübcke erneut gestehen

Stephan E. soll den Kasseler Regierungspräsidenten mit einem Kopfschuss getötet haben. Ein erstes Geständnis hatte er überraschend zurückgezogen. Nun will er sich offenbar erneut äußern. Das LKA findet auch eine brisante Liste bei dem Hauptverdächtigen.
Anwalt: Stephan E. will im Fall Lübcke erneut gestehen

Mordfall Lübcke: Ermittlung wegen weiterer Bluttat

Hat der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten schon früher versucht, einen Mann zu töten? Die Bundesanwaltschaft übernimmt weitere Ermittlungen gegen Stephan E. Es geht um eine Messerattacke gegen einen Asylbewerber.
Mordfall Lübcke: Ermittlung wegen weiterer Bluttat

Soko zum Fall Lübcke geht noch Hunderten Hinweisen nach

Wiesbaden/Kassel (dpa) - Knapp drei Monate nach dem Mord am nordhessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke arbeitet eine Sonderkommission der Polizei derzeit noch fast 400 Hinweise zu dem Fall ab. Dies teilte das hessische Landeskriminalamt auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.
Soko zum Fall Lübcke geht noch Hunderten Hinweisen nach

Hasskommentare nach Lübcke-Mord - Mehr als 100 Verfahren

Kassel/Wiesbaden (dpa) - Ermittler in Hessen gehen derzeit in mehr als 100 Verfahren gegen Hasskommentare im Zusammenhang mit der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) vor.
Hasskommentare nach Lübcke-Mord - Mehr als 100 Verfahren

Mord an Lübcke: Gutachten zur Tatwaffe belastet Stephan E.

Seine Aussage hat er widerrufen. Trotzdem zweifeln die Ermittler nach dem Mord an Regierungspräsident Lübcke nicht an dem umfangreichen Geständnis von Stephan E., zumal jetzt die Untersuchung der Tatwaffe den Verdächtigen schwer belastet.
Mord an Lübcke: Gutachten zur Tatwaffe belastet Stephan E.

Pegida-Anhänger sorgen in ARD für Entsetzen - „Faschistische Wegbereiter“

Äußerungen von Pegida-Demonstranten zum Fall Lübcke sorgen für Entsetzen - und haben nun auch Staatsanwaltschaft und Staatsschutz auf den Plan gerufen.
Pegida-Anhänger sorgen in ARD für Entsetzen - „Faschistische Wegbereiter“

Entsetzen über Äußerungen von Pegida-Demonstranten zu Lübcke

Relativierende Aussagen von Pegida-Demonstranten über den Mord an dem CDU-Politiker Lübcke lösen Fassungslosigkeit und Empörung aus. Die Justiz hat sich bereits eingeschaltet. Auch Rufe nach dem Verfassungsschutz werden laut.
Entsetzen über Äußerungen von Pegida-Demonstranten zu Lübcke