Studie: Delfine nutzen bei Hautproblemen Korallen

Wissenschaft

Studie: Delfine nutzen bei Hautproblemen Korallen

Forscher haben Delfine dabei beobachtet, wie sie sich an Korallen reiben - und sich für diese Selbstbehandlung sogar anstellen. Das Geheimnis liegt wohl im Schleim, den die Organismen absondern.
Studie: Delfine nutzen bei Hautproblemen Korallen
Pandemie: WHO-Pläne werden Ziel von Falschinformationen
Pandemie: WHO-Pläne werden Ziel von Falschinformationen
Pandemie: WHO-Pläne werden Ziel von Falschinformationen
Vier Indikatoren für den Klimawandel auf Rekordniveau
Vier Indikatoren für den Klimawandel auf Rekordniveau
Vier Indikatoren für den Klimawandel auf Rekordniveau

Green Nudging - Beim Duschen die Eisbären zählen

Kleine Anreize mit großer Wirkung: Green Nudging fördert ohne Zwang und Verbote umweltfreundliches Verhalten. Wie Eisbären in der Dusche.
Green Nudging - Beim Duschen die Eisbären zählen

Wie Eisbären beim Duschen Energie sparen helfen

Kleine Anreize mit großer Wirkung: Green Nudging fördert ohne Zwang und Verbote umweltfreundliches Verhalten. Wie Eisbären in der Dusche.
Wie Eisbären beim Duschen Energie sparen helfen

Schweiz: Radikaler Änderung der Organspende-Regel zugestimmt

Viele Schwerkranke, die eine Organtransplantation brauchen, aber wenig Organspender: Die Not der Wartenden will die Schweiz jetzt mit einer ganz neuen Regelung lindern.
Schweiz: Radikaler Änderung der Organspende-Regel zugestimmt

WHO prangert Umweltverschmutzung durch Tabakprodukte an

Rauchen ist nicht nur schlecht für die Lungen, sondern auch für die Umwelt. Die WHO übt deutliche Kritik an Tabakfirmen.
WHO prangert Umweltverschmutzung durch Tabakprodukte an

WFP: Fast Hälfte der Afghanen von akutem Hunger betroffen

Ein kaum funktionierender Staat, eine anhaltende Dürre und weniger Geld aus dem Ausland: Die Lage in Afghanistan ist katastrophal. Eine Besserung wäre kurzfristig nur durch humanitäre Hilfe möglich.
WFP: Fast Hälfte der Afghanen von akutem Hunger betroffen

UN-Beauftragte: wohl Tausende tote Zivilisten in Mariupol

Viel ist über die Schrecken von Mariupol berichtet worden, doch genaue Angaben zu den Toten gibt es noch nicht. Die Vereinten Nationen fürchten Schlimmes.
UN-Beauftragte: wohl Tausende tote Zivilisten in Mariupol

1,5-Grad-Schwelle könnte bis 2026 überschritten werden

Die verheerenden Folgen des Klimawandels sind umfassend dokumentiert. Regierungen versprechen, die Treibhausgase zu begrenzen, aber es geht nicht schnell genug. Ein neuer Bericht macht klar, wie sehr die Zeit drängt.
1,5-Grad-Schwelle könnte bis 2026 überschritten werden

WHO: Weltweit fast 15 Millionen Tote durch Corona-Pandemie

Dass während der Corona-Pandemie Menschen nicht durch eine Infektion starben, sondern weil sie nicht rechtzeitig behandelt werden konnten, ist bekannt. Die WHO legt jetzt erstmals Schätzungen vor, wie viele.
WHO: Weltweit fast 15 Millionen Tote durch Corona-Pandemie