US-Astronauten mit erstem ISS-Außeneinsatz des Jahres

Batterie-Austausch

US-Astronauten mit erstem ISS-Außeneinsatz des Jahres

Erfolgreicher Batterie-Austausch: Der erste Außeneinsatz des Jahres an der Internationalen Raumstation ISS ist absolviert. Zwei weitere stehen in den kommenden Wochen an - einer davon bringt ein Novum mit sich.
US-Astronauten mit erstem ISS-Außeneinsatz des Jahres
Sonde "Osiris Rex": Asteroid Bennu stößt Partikel aus
Sonde "Osiris Rex": Asteroid Bennu stößt Partikel aus
Sonde "Osiris Rex": Asteroid Bennu stößt Partikel aus
Drei Raumfahrer an der ISS angekommen
Drei Raumfahrer an der ISS angekommen
Drei Raumfahrer an der ISS angekommen

Raumfähre "Crew Dragon" erfolgreich zur Erde zurückgekehrt

Diesmal war nur eine Testpuppe voller Sensoren an Bord: Die Raumfähre "Crew Dragon" ist von der ISS zurückgekehrt. Das bringt die USA einem wichtigen Ziel näher.
Raumfähre "Crew Dragon" erfolgreich zur Erde zurückgekehrt

Loch in der ISS: Russland will Überwachungskameras anbringen

Ein Leck in der Internationalen Raumstation sorgte vor mehreren Monaten für Schlagzeilen. Die Ursache ist aber noch immer unklar. Russland zieht aber schon Konsequenzen aus dem Vorfall.
Loch in der ISS: Russland will Überwachungskameras anbringen

Aus nach 30 Zentimetern: Deutscher Marsmaulwurf hängt fest

Bei seinem Einsatz hat sich der deutsche Marsmaulwurf rasch in den Boden gebohrt - kam aber nur 30 Zentimeter tief. Nun macht er wegen eines Hindernisses erstmal Pause.
Aus nach 30 Zentimetern: Deutscher Marsmaulwurf hängt fest

Elon Musks Raumschiff "Crew Dragon" erreicht die ISS

Seit dem Ende des Shuttle-Programms können US-Astronauten nur noch mit russischen Raumschiffen zur Raumstation ISS gelangen. Die Nasa will das ändern und setzt auf private Anbieter wie Elon Musks Firma SpaceX. Ein erster Testflug mit einer Puppe an Bord gelang.
Elon Musks Raumschiff "Crew Dragon" erreicht die ISS

USA starten Testflug für bemannte Flüge ins All

Seit dem Ende des Shuttle-Programms können US-Astronauten nur noch mit russischen Raumschiffen zur Raumstation ISS gelangen. Die Nasa will das ändern und setzt auf private Anbieter wie Elon Musks Firma SpaceX. Ein Start mit einer Puppe an Bord ist nun gelungen.
USA starten Testflug für bemannte Flüge ins All

4000 Hammerschläge auf dem Roten Planeten

Vier Stunden lang hämmerte sich der Marsmaulwurf bei seinem ersten Einsatz in den Boden. Der Roboter gelangte nicht allzuweit in die Tiefe. Wahrscheinliche Ursache: ein Stein.
4000 Hammerschläge auf dem Roten Planeten

USA starten Testflug für bemannte Flüge ins All

Cape Canaveral/Moskau (dpa) - Die USA wollen wieder bemannte Flüge zur Internationalen Raumstation ISS schicken - und dabei nicht länger von Russland abhängig sein. Dazu startete das private Unternehmen SpaceX nun einen unbemannten Testflug.
USA starten Testflug für bemannte Flüge ins All

Satellitennavigationssystem Galileo vor der Vollendung

Einst als europäisches Prestigeprojekt angekündigt, ist Galileo aus den Schlagzeilen verschwunden. Doch mit über einem Jahrzehnt Verspätung steht das europäische Satellitennavigationssystem vor der Vollendung - teuer und zu spät, aber offensichtlich erfolgreich.
Satellitennavigationssystem Galileo vor der Vollendung