Olympia-Attentat von 1972: Steinmeier bittet um Vergebung

Terrorismus

Olympia-Attentat von 1972: Steinmeier bittet um Vergebung

Seite an Seite gedenken Deutschland und Israel der Opfer des Olympia-Attentats von 1972. Nach der Einigung über eine Entschädigung entschuldigt sich die Bundesrepublik nun auch offiziell. Doch es bleiben offene Fragen.
Olympia-Attentat von 1972: Steinmeier bittet um Vergebung
Steinmeier: „Wir dürfen keinerlei Antisemitismus dulden“
Steinmeier: „Wir dürfen keinerlei Antisemitismus dulden“
Steinmeier: „Wir dürfen keinerlei Antisemitismus dulden“
Israels Präsident Herzog zu Staatsbesuch in Berlin
Israels Präsident Herzog zu Staatsbesuch in Berlin
Israels Präsident Herzog zu Staatsbesuch in Berlin

Olympia-Attentat: Bundesregierung erleichtert über Einigung

In Berlin ist das Aufatmen über die endlich gefundene Einigung mit den Hinterbliebenen des Olympia-Attentats unüberhörbar. Deutschland stelle sich damit seiner Verantwortung, heißt es.
Olympia-Attentat: Bundesregierung erleichtert über Einigung

Einigung in Streit um Entschädigung für Münchner Olympia-Attentat von 1972

Ein jahrzehntelanger Streit geht zu Ende. Die Hinterbliebenen der Opfer des Olympia-Attentats von 1972 erhalten kurz vor dem 50. Jahrestag offenbar eine Entschädigung in Höhe von 28 Millionen Euro.
Einigung in Streit um Entschädigung für Münchner Olympia-Attentat von 1972

Streit um Entschädigungen nach Olympia-Attentat

Der Streit schwelt seit Jahrzehnten: Die Hinterbliebenen der Opfer des Olympia-Attentates von 1972 kämpfen um Akteneinsicht - und mehr Entschädigung. Jetzt scheint die Bundesregierung sich zu bewegen.
Streit um Entschädigungen nach Olympia-Attentat