Verteidiger im NSU-Prozess: Zschäpe war keine Mittäterin

Mammutverfahren kommt zum Ende

Verteidiger im NSU-Prozess: Zschäpe war keine Mittäterin

Wochenlang hatte es immer neue Verzögerungen gegeben. Auch an diesem Dienstag halten juristische Verwicklungen den NSU-Prozess auf - doch am Nachmittag beginnen Beate Zschäpes Anwälte mit ihrem Plädoyer.
Verteidiger im NSU-Prozess: Zschäpe war keine Mittäterin
Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich weiter
Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich weiter
Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich weiter
Anwalt eines nicht existierenden NSU-Opfers angeklagt
Anwalt eines nicht existierenden NSU-Opfers angeklagt
Anwalt eines nicht existierenden NSU-Opfers angeklagt

Zschäpe krank - Verteidiger-Plädoyers erst nach Ostern

München (dpa) - Die Plädoyers der Verteidiger im NSU-Prozess verzögern sich bis nach der Osterpause. Am Donnerstagmorgen sagte das Oberlandesgericht München den kompletten Verhandlungstag ab, weil die Hauptangeklagte Beate Zschäpe weiter krank ist.
Zschäpe krank - Verteidiger-Plädoyers erst nach Ostern

Befangenheitsantrag: NSU-Prozess verzögert sich erneut

Die Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich weiter. Ein erneuter Befangenheitsantrag des mutmaßlichen Waffenlieferanten Ralf Wohllebens ist der Grund.
Befangenheitsantrag: NSU-Prozess verzögert sich erneut

Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich

Es zieht sich, mal wieder: Eigentlich sollten im NSU-Prozess am Dienstag Zschäpes Verteidiger plädieren. Doch es kommt anders.
Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess verzögern sich

NSU-Prozess: Befangenheitsantrag abgelehnt 

Im NSU-Prozess ist am Mittwoch ein Befangenheitsantrag gegen die Richter abgelehnt worden. Damit können die Schlussvorträge in dem seit fast fünf Jahren dauernden Prozess weitergehen.
NSU-Prozess: Befangenheitsantrag abgelehnt 

Kritik im NSU-Prozess: Hinweise auf Terroristen ignoriert

Das erste Mordopfer des NSU war der Blumenhändler Enver Simsek. Die Anwältin seiner Familie attackiert die Ermittler massiv. Der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Terrorhelfer droht derweil wieder zu stocken.
Kritik im NSU-Prozess: Hinweise auf Terroristen ignoriert

NSU-Prozess: Massive Vorwürfe gegen Nürnberger Polizei

Die Anwältin der Familie des ersten NSU-Mordopfers Enver Simsek hat massive Vorwürfe gegen die Nürnberger Polizei erhoben.
NSU-Prozess: Massive Vorwürfe gegen Nürnberger Polizei

Eltern von NSU-Mordopfer kritisieren das Gericht

Die Vorwürfe gegen den Staat beim Umgang mit den Terroristen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" werden immer schärfer. Auch das Gericht muss sich jetzt anhören, es habe die Verbrechen von Zschäpe und ihren beiden Komplizen nicht ausreichend aufklären wollen.
Eltern von NSU-Mordopfer kritisieren das Gericht

„Dilettantisch“: Nebenkläger im NSU-Prozess rügen Ermittler und Behörden

Lustlose Beamte beim BKA, unwillige Staatsanwälte, unkooperative Geheimdienste: Die Opferanwälte zeichnen in ihren Plädoyers im NSU-Prozess ein verheerendes Bild der Ermittler.
„Dilettantisch“: Nebenkläger im NSU-Prozess rügen Ermittler und Behörden