Ausnahmezustand in El Salvador verlängert

Bandenkriminalität

Ausnahmezustand in El Salvador verlängert

Nach einer Mordwelle mit mehr als 60 Opfern an einem Tag hatte die Regierung Ende März einen 30-tägigen Ausnahmezustand erklärt. Dieser wurde nun erneut verlängert. Bisher gibt es rund 35.000 Festnahmen.
Ausnahmezustand in El Salvador verlängert
Über 20.000 mutmaßliche Bandenmitglieder gefasst
Über 20.000 mutmaßliche Bandenmitglieder gefasst
Über 20.000 mutmaßliche Bandenmitglieder gefasst
Holpriger Start in die Bitcoin-Ära in El Salvador
Holpriger Start in die Bitcoin-Ära in El Salvador
Holpriger Start in die Bitcoin-Ära in El Salvador

El Salvador: Mehr als 11.000 Gangmitglieder festgenommen

Nach einer Mordwelle hatte die Regierung in El Salvador im März einen 30-tägigen Ausnahmezustand erklärt. Im April sind nun rund 11.000 mutmaßliche Gangster in dem Land festgenommen worden.
El Salvador: Mehr als 11.000 Gangmitglieder festgenommen

El Salvador ruft nach Mordwelle Ausnahmezustand aus

Allein am Samstag waren in El Salvador 62 Morde registriert worden. Präsident Bukele reagiert.
El Salvador ruft nach Mordwelle Ausnahmezustand aus

IWF fordert El Salvador zu Bitcoin-Aufgabe auf

Als erstes Land der Welt hat El Salvador der Kryptowährung den Status als gesetzliches Zahlungsmittel verliehen. Der IWF warnt: mit der Verwendung von Bitcoin seien große Risiken verbunden.
IWF fordert El Salvador zu Bitcoin-Aufgabe auf

Mehr als vier Tonnen Kokain beschlagnahmt

Mit speziell für Schmuggelzwecke angefertigten Booten wollten sieben Männer insgesamt 4156 Kilogramm Kokain schmuggeln. Doch die Aktion ging daneben - sie wurden im offenen Meer vor El Salvador gestoppt.
Mehr als vier Tonnen Kokain beschlagnahmt