Dax verliert nach US-Jobdaten

Börse in Frankfurt

Dax verliert nach US-Jobdaten

Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt am Freitag nur kurzzeitig etwas erhöht. Nach seinem Anstieg am Vortag bis auf den höchsten Stand seit fast einem Jahr verlor der Dax zeitweise gut ein Prozent, letztlich schloss der Leitindex aber nur 0,21 Prozent tiefer bei 15.476,43 Punkten. Damit rettete er trotz aufkeimender Zinssorgen noch ein Wochenplus von mehr als zwei Prozent ins Ziel.
Dax verliert nach US-Jobdaten
Trotz Kritik: Viele Hauptversammlungen bleiben online
Trotz Kritik: Viele Hauptversammlungen bleiben online
Trotz Kritik: Viele Hauptversammlungen bleiben online
Dax nach EZB-Zinsentscheidung deutlich im Plus
Dax nach EZB-Zinsentscheidung deutlich im Plus
Dax nach EZB-Zinsentscheidung deutlich im Plus

Dax legt zu

Vor den anstehenden Zinsentscheidungen großer Notenbanken hat der Dax am ersten Handelstag im Februar moderat zugelegt. Mit in der Spitze über 15.200 Punkten erreichte der deutsche Leitindex das Niveau von Mitte Januar, ehe der Schwung im späten Handel wieder etwas nachließ.
Dax legt zu

Dax kaum verändert - Warten auf die Fed

Vor mehreren wichtigen Zinsentscheidungen haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag weiter zurückgehalten. Der Dax schloss fast unverändert und stand 0,01 Prozent höher bei 15.128,27 Punkten. Dennoch steht damit für den Leitindex im Monat Januar ein Plus von fast 8,7 Prozent zu Buche, was einer der stärksten Bilanzen für den Jahresstart in der Geschichte des Dax entspricht.
Dax kaum verändert - Warten auf die Fed

Commerzbank: Dank Gewinn gerüstet für mögliche Dax-Rückkehr?

Nach viereinhalb Jahren könnte die Commerzbank in die erste deutsche Börsenliga zurückkehren. Das Institut selbst sieht sich bereit - zumindest auf Basis vorläufiger Zahlen für 2022.
Commerzbank: Dank Gewinn gerüstet für mögliche Dax-Rückkehr?

Dax vor Zinsentscheidungen im Minus

Vor geldpolitischen Entscheidungen wichtiger Notenbanken haben die Anleger zum Wochenstart am deutschen Aktienmarkt kalte Füße bekommen. Der Dax beendete den Handel am Montag mit einem Minus von 0,16 Prozent bei 15.126,08 Punkten, kurzzeitig war der Leitindex sogar unter 15.000 Zähler gefallen. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es sogar um 0,71 Prozent auf 28.
Dax vor Zinsentscheidungen im Minus

Dax vor Zinsentscheiden träge ins Wochenende

Vor den großen Zinsentscheiden der kommenden Woche hat der Dax am Freitag ohne große Bewegungen geschlossen. Am Ende kam er auf ein knappes Plus von 0,11 Prozent auf 15.150,03 Punkte. In der zweiten deutschen Börsenliga waren die Kursgewinne größer: Der MDax zog um 0,99 Prozent auf 29.075,86 Zähler an.
Dax vor Zinsentscheiden träge ins Wochenende

SAP bremst Dax-Gewinne - Nebenwerte stärker

Der deutsche Aktienmarkt hat wieder zugelegt. Die Standardwerte im Dax hingen der Entwicklung der Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe allerdings deutlich hinterher.
SAP bremst Dax-Gewinne - Nebenwerte stärker

Dax behauptet die 15.000 Punkte

Die Risikobereitschaft der Anleger ist am Mittwoch bei deutschen Aktien trotz verbesserter Konjunkturaussichten gedämpft geblieben. Der Dax sackte zeitweise unter die viel beachtete Marke von 15.000 Punkten, stabilisierte sich dort aber schnell wieder. Aus dem Handel ging er nur knapp im Minus, indem er 0,08 Prozent auf 15.081,64 Punkte verlor. Der MDax gab um 0,48 Prozent auf 28.
Dax behauptet die 15.000 Punkte

Dax kaum verändert - Anleger vorsichtig

Die Unsicherheit vieler Anleger über die anstehende Berichtssaison der Unternehmen hat den deutschen Aktienmarkt am Dienstag gebremst. Der Dax verlor 0,07 Prozent auf 15.093,11 Punkte. Er bekam damit nach seiner starken Jahresauftakt-Rally einen weiteren kleinen Dämpfer. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 0,44 Prozent auf 28.567,00 Zähler abwärts.
Dax kaum verändert - Anleger vorsichtig