Rückzieher bei Brexit-Plan facht Spekulationen über May an

Rücktrittsgerüchte

Rückzieher bei Brexit-Plan facht Spekulationen über May an

Die Tage von Theresa May als britischer Premierministerin scheinen gezählt. Spekuliert wird, dass sie schon an diesem Freitag ihren Rücktritt ankündigen könnte. Ihre neuen Brexit-Pläne sind zunächst auf Eis gelegt.
Rückzieher bei Brexit-Plan facht Spekulationen über May an
Britische Ministerin für Parlamentsfragen tritt zurück
Britische Ministerin für Parlamentsfragen tritt zurück
Britische Ministerin für Parlamentsfragen tritt zurück
May verteidigt Brexit-Pläne trotz Rücktrittsforderungen
May verteidigt Brexit-Pläne trotz Rücktrittsforderungen
May verteidigt Brexit-Pläne trotz Rücktrittsforderungen

British Steel ist insolvent

Der Name sollte an die glorreiche Vergangenheit anknüpfen: Als private Investoren 2016 British Steel wieder aufleben ließen, war die Hoffnung auf eine rosige Zukunft groß. Unter anderem der Brexit machte ihnen einen Strich durch die Rechnung.
British Steel ist insolvent

May will über zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen

Drei Mal wurde ihr Brexit-Deal schon abgelehnt. Nun will May einen letzten Versuch wagen, um das Abkommen doch noch durchs Parlament zu bringen. Dabei soll die Aussicht auf eine Zollunion mit der EU und sogar eine zweite Volksabstimmung als Lockmittel dienen.
May will über zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen

Theresa May verspricht "kühnes" neues Brexit-Paket

Premierministerin May will Abgeordneten ihren Brexit-Deal nun mit neuen Zusagen schmackhaft machen. Anfang Juni soll wieder abgestimmt werden, danach will sie einen Plan für ihren Rücktritt vorlegen. Ein schillernder Kandidat steht schon in den Startlöchern.
Theresa May verspricht "kühnes" neues Brexit-Paket

Brexit: May kündigt „kühnes Angebot“ an - diese Maßnahmen enthält es

Theresa May ist mit drei Abstimmungen in britischen Parlament gescheitert. Nun will sie es wohl ein viertes Mal versuchen - mit einem „kühnen Angebot“.
Brexit: May kündigt „kühnes Angebot“ an - diese Maßnahmen enthält es

Ex-Außenminister Johnson Favorit für Nachfolge von May

London (dpa) - Der frühere britische Außenminister Boris Johnson hat nach einer Umfrage die größten Chancen auf eine Nachfolge der Premierministern Theresa May.
Ex-Außenminister Johnson Favorit für Nachfolge von May

Labour erklärt Brexit-Gespräche für gescheitert

Wochenlang wurde verhandelt, nun enden die Gespräche in einer Sackgasse. Für Premierministerin Theresa May dürfte es damit sehr schwierig werden, ihr EU-Austrittsabkommen noch durchs Parlament zu bekommen. Das Rennen um ihre Nachfolge ist bereits voll im Gang.
Labour erklärt Brexit-Gespräche für gescheitert

May wendet Revolte ab - Boris Johnson will Parteichef werden

Drei Wochen Aufschub hat Theresa May bekommen, um ihren Brexit-Deal noch durchs Unterhaus zu bringen. Ihre Partei will sie los werden, aber bis Anfang Juni stillhalten. Zu denen, die sich für ihre Nachfolge warmlaufen, gesellt sich offiziell eine schillernde Figur.
May wendet Revolte ab - Boris Johnson will Parteichef werden

May will Brexit-Deal im Juni auf Umweg ins Parlament bringen

Drei krachende Niederlagen, aber Premierministerin May will es trotzdem noch einmal wissen: Der nächste Brexit-Krimi im Unterhaus steht bevor - just, wenn US-Präsident Trump im Land ist.
May will Brexit-Deal im Juni auf Umweg ins Parlament bringen