Zeuge berichtet

Plötzlich sind „blecherne Stimmen“ im Radio zu hören: WDR-Frequenz offenbar von Corona-Leugnern gekapert

Querdenker-Thesen waren im Münsterland auf einmal im Radio zu hören. Corona-Leugner sollen eine Frequenz des WDR gekapert haben - die Polizei wurde eingeschalten.
Plötzlich sind „blecherne Stimmen“ im Radio zu hören: WDR-Frequenz offenbar von Corona-Leugnern gekapert
Die EU|FH in Solingen: Gemeinsam Talente finden und entwickeln
Die EU|FH in Solingen: Gemeinsam Talente finden und entwickeln
Die EU|FH in Solingen: Gemeinsam Talente finden und entwickeln
Schüsse auf der A31: Ermittlung wegen versuchten Mordes
Schüsse auf der A31: Ermittlung wegen versuchten Mordes

Corona-Lockdown: Deutsche wollen vor allem drei Lockerungen – Beliebtheit von Spahn nimmt ab

Einer Umfrage zufolge ist die Mehrheit der Menschen in Deutschland für Lockerungen. Ist der harte Corona-Lockdown bald Geschichte?
Corona-Lockdown: Deutsche wollen vor allem drei Lockerungen – Beliebtheit von Spahn nimmt ab

Schnelltest-Debakel: Jens Spahn muss sich kritischen Fragen im Bundestag stellen

Erneute Merkel-Ohrfeige für den geschmähten „Ankündigungsminister“: Jens Spahn musste seine Bekanntgabe zu den Corona-Schnelltests revidieren. Im Bundestag hagelte es dafür Kritik.
Schnelltest-Debakel: Jens Spahn muss sich kritischen Fragen im Bundestag stellen

RKI warnt vor gefährlichen Coronavirus-Mutationen – Jens Spahn kündigt Impfplan-Änderung an

Das Robert Koch-Institut warnt vor den Gefahren durch die neuen Corona-Mutationen. Derweil will Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Impfplan abändern.
RKI warnt vor gefährlichen Coronavirus-Mutationen – Jens Spahn kündigt Impfplan-Änderung an

Mann kracht mit Auto in Polizeiwache – Beamte stehen vor einem Rätsel

Und plötzlich knallte ein Auto in die Polizeiwache: Mit seinem Wagen rammte ein Mann die gläsernen Eingangstüren des Gebäudes. Die Umstände der Tat geben jedoch Rätsel auf.
Mann kracht mit Auto in Polizeiwache – Beamte stehen vor einem Rätsel

13 Jahre Haft für 28-Jährigen wegen Tötung von ehrenamtlicher Flüchtlingshelferin

Zehn Monate nach dem tödlichen Messerangriff auf eine 22-Jährige im münsterländischen Ahaus hat das Landgericht Münster einen der Tat angeklagten 28-Jährigen am Mittwoch zu 13 Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
13 Jahre Haft für 28-Jährigen wegen Tötung von ehrenamtlicher Flüchtlingshelferin