Viertelfinals der Herren

Federer nach dramatischem Sieg im Wimbledon-Halfinale

+
Roger Federer schreit vor Glück. 

London -Der siebenmalige Champion Roger Federer hat nach einem 0:2-Satzrückstand und der Abwehr dreier Matchbälle zum elften Mal in seiner Karriere das Halbfinale in Wimbledon erreicht. Auch Milos Raonic ist weiter.

Update vom 8. Juli 2016: Angelique Kerber und Serena Williams treffen im Wimbledon-Finale in London aufeinander. Hier erfahren Sie, wo und wie Sie das Spiel live im TV und Live-Stream sehen können.

Hat das Halbfinale von Wimbledon erreicht: Milos Raonic lässt sich auch von Sam Querrey nicht bremsen.

Roger Federer, der 34 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz, behauptete sich am Mittwoch gegen den Kroaten Marin Cilic mit 6:7 (4:7), 4:6, 6:3, 7:6 (11:9), 6:3 und steht zum 40. Mal in einem Semifinale bei einem Grand-Slam-Turnier. Nach den ersten beiden Sätzen stand Federer kurz vor dem Aus.

Federer feierte damit seinen 307. Sieg bei einem der vier wichtigsten Turniere und ist damit alleiniger Rekordhalter. Nach dem Achtelfinale hatte er sich die Bestmarke mit Martina Navratilova geteilt. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft der siebenmalige Wimbledon-Champion am Freitag auf den kanadischen Weltranglisten-Siebten Milos Raonic. Federer strebt seinen 18. Grand-Slam-Titel an und wäre damit der erste Spieler mit acht Wimbledon-Triumphen.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Während Live-Übertragung: Mädchen von 160 km/h schnellem Baseball getroffen
Während Live-Übertragung: Mädchen von 160 km/h schnellem Baseball getroffen
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken