Zu viele Todesfälle im Wasser

Van Almsick: So sollten Kinder Schwimmen lernen

+
Franziska van Almsick sieht die Politik in Zugzwang. 

Heilbronn - Franziska van Almsick engagiert sich dafür, dass Erwachsene und Kinder Schwimmen lernen. Denn nach wie vor ertrinken zu häufig Menschen - besonders Kinder.  

Sie war mehrmals Welt- und Europameisterin, nun setzt sich Franziska van Almsick dafür ein, dass andere Menschen ebenfalls Schwimmen lernen, Kinder wie Erwachsene. Denn aktuell können rund 40 Prozent aller deutschen Kinder und Jugendlichen nicht schwimmen. "Das sind alarmierende Zahlen, denen man unbedingt entgegenwirken muss", sagt van Almsick in einem Interview mit echo24.de

Eigentlich sollten Kinder bereits ab der ersten Klasse Schwimmunterricht bekommen, tatsächlich werde aber meist erst ab der dritten Klasse unterrichtet. Van Almsick sieht dabei die Politik in der Verantwortung. "Sonst steigt die Zahl derer, die verunglücken, stetig an. Das kann keine Option sein", warnt sie. 

Van Almsick rät daher, jedes Kind sollte einen Schwimmkurs besuchen, um die verschiedenen Techniken sauber zu lernen. "Man muss richtig atmen, die Arme anders bewegen als die Beine und dann noch sehen, wo man ist, damit man nicht gegen den Beckenrand schwimmt", weiß van Almsick. Ab vier Jahren besitzen Kinder die nötigen Lernfähigkeiten, aber sie können und sollten schon in jüngeren Jahren an Wasser gewöhnt werden. 

Das komplette Interview mit Franziska van Almsick lesen Sie auf echo24.de

sr  

Kommentare

Meistgelesen

TV-Sender Sky entschuldigt sich für Falschmeldung
TV-Sender Sky entschuldigt sich für Falschmeldung
Massenpanik in Fußballstadion in Angola: Weitere Tote in Klinik?
Massenpanik in Fußballstadion in Angola: Weitere Tote in Klinik?
Männer-Abfahrt bei der Ski-WM wegen Nebels auf Sonntag verlegt
Männer-Abfahrt bei der Ski-WM wegen Nebels auf Sonntag verlegt
Dahlmeier: "Dann kommt der Doktor und hebt mich wieder auf"
Dahlmeier: "Dann kommt der Doktor und hebt mich wieder auf"
Vier deutsche Skijäger bei WM-Sprint dabei
Vier deutsche Skijäger bei WM-Sprint dabei