Keine Lebensgefahr

Unfall bei Tour: Kleines Mädchen angefahren!

+
Die Tour de France wird von einem Zwischenfall überschattet.

Angers - Bei einem Unfall mit der Werbekarawane der Tour de France wird ein Mädchen verletzt. Die Kleine muss ins Krankenhaus.

Bei der 103. Tour de France ist ein kleines Mädchen von einem Fahrzeug der Werbe-Karavane angefahren worden. Dies bestätigte die französische Gendarmerie der Nachrichtenagentur AFP. Der Unfall ereignete sich rund 70 Kilometer nach dem Start der dritten Etappe von Granville nach Angers, als das Kind die Straße überqueren wollte. Anschließend wurde das Mädchen mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand laut AFP nicht.

Die Werbe-Karavane gehört traditionell zur Tour de France und fährt bei jeder Etappe rund zwei Stunden vor dem Fahrerfeld die Strecke ab. Aus 170 bunten Fahrzeugen werden während der 21 Etappen insgesamt 14 Millionen Werbemittel an die Fans verteilt. Bereits in den vergangenen Jahren kam es bei dem Spektakel oft zu Unfällen mit Zuschauern.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
Emotionaler Abschied für Stevens - Assauer sorgt für rührende Momente
Emotionaler Abschied für Stevens - Assauer sorgt für rührende Momente
Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger ist schwer erkrankt
Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger ist schwer erkrankt
Nach Fahrradcrash: Zwei Spitzensportler in Lebensgefahr
Nach Fahrradcrash: Zwei Spitzensportler in Lebensgefahr
"Keine Tabus": Todt deutet radikalen HSV-Umbruch an
"Keine Tabus": Todt deutet radikalen HSV-Umbruch an