Springen am Sonntag

Skispringen: Geiger springt wieder aufs Podest - Kobayashi gewinnt

Skispringen: Karl Geiger hatte gut lachen nach seinem nächsten starken Auftritt.
+
Skispringen: Karl Geiger hatte gut lachen nach seinem nächsten starken Auftritt.

Der Weltcup 2021/22 im Skispringen wurde am Sonntag mit dem zweiten Einzelspringen in Engelberg fortgesetzt. Es war das letzte Springen vor der Vierschanzentournee. Karl Geiger und Ryoyu Kobayashi untermauerten ihre Favoritenstellung.

Engelberg - Der Weltcup 2021/22 im Skispringen gastierte wieder in der Schweiz. In Engelberg stand die Generalprobe für die Vierschanzentournee auf dem Programm. Karl Geiger zeigte wieder eine starke Leistung und musste sich nur Ryoyu Kobayashi geschlagen geben. Markus Eisenbichler hatte hingegen große Probleme.

Ryoyu Kobayashi hat das zweite Einzelspringen in Engelberg gewonnen und rückt in der Gesamtwertung näher an Karl Geiger heran.

Der Japaner siegte in der Schweiz mit 12,2 Punkten vor Geiger, der wieder einen starken Wettkampf zeigte und bei schweren Bedingungen aufs Podest sprang. Dritter wurde der Norweger Marius Lindvik, der nur 0,3 Punkte hinter Geiger lag.

Skispringen: Auch Schmid und Paschke überzeugen

Geiger und Kobayashi unterstrichen in Engelberg ihre derzeitige Ausnahmestellung und gehen als Favoriten in die Vierschanzentournee.

Skispringen: Die Gesamtwertung im Weltcup 2021/22 der Herren

Auch Pius Paschke und Constantin Schmid zeigten eine starke Leistung. Paschke verteidigte seinen neunten Platz aus dem 1. Durchgang, Schmid wurde guter Elfter.

Skispringen: Wellinger steigert sich, Eisenbichler scheidet aus

Andreas Wellinger, der am Vortag den 2. Durchgang verpasst hatte, steigerte sich auf den 17. Platz, Stephan Leyhe wurde 25.

Markus Eisenbichler hatte starken Rückenwind nach dem Absprung, kam damit nicht zurecht und schied nach dem 1. Durchgang aus.

Skispringen in Engelberg im Liveticker: Der Endstand

1. Ryoyu Kobayashi (Japan)306,0 Pkt.
2. Karl Geiger (Deutschland)-12,2
3. Marius Lindvik (Norwegen)-12,5

Das komplette Ergebnis

Die Skispringer gehen jetzt in die Weihnachtspause, ehe dann ab dem 28. Dezember die Vierschanzentournee ansteht. chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.  

Vierschanzentournee 2021/22: Alle Termine und Ergebnisse zum Skispringen-Highlight

Skispringen: Das Springen im Liveticker

Fazit nach dem Springen: Bei durchgehend schwierigen Bedingungen springt Karl Geiger nach seinem gestrigen Sieg auch heute wieder aufs Podest. Am Ende reichte es für den deutschen Topspringer zu Platz zwei, Ryoyu Kobayashi sicherte sich mit überragenden 12,2 Punkten Vorsprung den Sieg. Das Podium wird von Marius Lindvik komplettiert.

2. Durchgang: Kilian Peier ist der letzte Springer am heutigen Sonntag, der Schweizer scheitert bei seinem Heimspiel nur knapp am Podium! Ryoyu Kobayashi gewinnt!

2. Durchgang: Anders als gestern reicht der Sprung von Geiger aber nicht, um Ryoyu Kobayashi hinter sich zu lassen. Der Japaner springt mit 136,5 Metern deutlich auf Platz eins.

2. Durchgang: Und Karl Geiger setzt gleich nochmal einen drauf! Karl Geiger hat schlechtere Bedingungen und springt 131,5 Meter weit und setzt sich knapp an die Spitze.

2. Durchgang: Marius Lindvik springt starke 138,5 Meter, der Norweger übernimmt damit die Führung!

2. Durchgang: Für Jan Hörl reicht es heute nicht fürs Podest. Gerade einmal 119,5 Meter bringen den Österreicher auf Platz sieben.

2. Durchgang: Wechsel an der Spitze! Evgenii Klimov übernimmt mit 131,5 Metern die Führung.

2. Durchgang: Sehr guter Sprung von Pius Paschke! 134 Meter reichen dem Deutschen, um vorerst auf Platz drei zu stehen.

2. Durchgang: Die letzten zehn Springer sind an der Reihe. Anze Lanisek eröffnet die Top Ten und springt mit 132 Metern gleich mal auf Platz zwei.

2. Durchgang: Pawel Wasek muss wieder warten, weil der Wind erneut zu stark wurde. Sein Sprung ist dann auch nicht gut, 117,5 Meter reichen dem Polen nur für Platz neun.

2. Durchgang: Stephan Leyhe hingegen ist nicht zufrieden, 121 Meter reichen nur für Platz 14.

2. Durchgang: Ein klasse Sprung von Constantin Schmid! Der DSV-Adler springt mit 135 Metern auf Platz zwei.

2. Durchgang: Kamil Stoch schafft 128,5 Meter, der Pole steht damit auf Rang fünf.

2. Durchgang: Johann Andre Forfang ist stinksauer nach seinem Sprung, der Norweger kommt nur auf 113,5 Meter.

2. Durchgang: Jetzt darf der Russe wieder auf die Schanze, 120,5 Meter reichen nur zu Platz acht.

2. Durchgang: Danil Sadreev muss warten, nachdem der Wind wieder zu stark ist.

2. Durchgang: Cene Prevc springt 129,5 Meter weit und schiebt sich damit auf den zweiten Platz.

2. Durchgang: Die Führung ist jetzt in norwegischer Hand, Halvor Egner Granerud schafft 138,5 Meter.

2. Durchgang: Stefan Kraft übernimmt jetzt die Führung, der Österreicher springt starke 133 Meter weit.

2. Durchgang: Andreas Wellinger ist der erste Deutsche im Finale. Er springt ordentliche 131 Meter, eine Steigerung zum ersten Durchgang.

2. Durchgang: Timi Zajc verpatzte seinen ersten Sprung, der zweite ist ganz ordentlich, der Slowene schafft 129,5 Meter und übernimmt damit vorerst die Führung.

2. Durchgang: Robert Johansson eröffnet das Finale. Der Norweger kommt bei leicht verbesserten Bedingungen 130,5 Meter weit.

Vor dem 2. Durchgang: Um 17.10 Uhr geht es mit dem Finale weiter.

Fazit nach dem ersten Durchgang: Bei teilweise sehr schwierigen Bedingungen schaffen es fünf von sechs deutschen Springern ins Finale. Für Markus Eisenbichler ist der heutige Wettbewerb schon beendet, Karl Geiger steht als bester Deutscher auf Platz drei. Kilian Peier steht vor heimischen Publikum auf dem ersten Platz, Ryoyu Kobayashi mit nur 0,2 Punkten Rückstand auf dem zweiten Rang.

1. Durchgang: Nach langem Warten darf Karl Geiger jetzt den ersten Durchgang beenden. Und das gelingt ihm mit Bravour! Der DSV-Adler springt 135 Meter weit und steht damit auf Platz drei.

1. Durchgang: Die Bedingungen machen Ryoyu Kobayashi mal gar nichts aus, der Sieger der Qualifikation springt 132,5 Meter weit und schiebt sich auf Rang zwei.

1. Durchgang: Stefan Kraft muss sich ein wenig gedulden, der Wind lässt einen Sprung für kurze Zeit nicht zu. Sein Versuch ist dann auch nicht gut, 117,5 Meter reichen nur für Platz 21.

1. Durchgang: Markus Eisenbichler springt bei schwierigen Bedingungen nur 113 Meter weit, das wird wohl nicht für das Finale reichen.

1. Durchgang: Marius Lindvik schiebt sich auch erstmal auf das Podest, mit 133 Metern steht er auf Platz zwei.

1. Durchgang: Kilian Peier lässt das Schweizer Publikum jubeln! 136,5 Meter reichen für die Führung.

1. Durchgang: Jetzt wieder ein starker Sprung, Jan Hörl springt mit 133,5 Metern auf Platz zwei.

1. Durchgang: Auch Robert Johansson muss zittern, der Norweger kommt nur 115,5 Meter weit.

1. Durchgang: Kamil Stoch ist auch nicht zufrieden. 125,5 Meter bedeuten Platz acht.

1. Durchgang: Timi Zajc hat starken Rückwind, es reicht nur für 116,5 Meter. Der Slowene steht damit auf Platz 19. Der Gewinner des ersten Durchgangs vom Samstag muss damit um die Quali fürs Finale bangen.

1. Durchgang: Auch Constantin Schmid hadert ein wenig mit seinem Sprung, 130 Meter bedeuten Platz sieben für den Deutschen.

1. Durchgang: Der nächste DSV-Adler darf auf die Schanze. Pius Paschke springt 133 Meter, damit setzt er sich auf Rang vier.

1. Durchgang: Was geht heute für Stephan Leyhe? Der Sprung des Deutschen ist sehr flach, er kommt nur 129 Meter weit. Das bedeutet aktuell Platz fünf.

1. Durchgang: Daniel Huber springt starke 137 Meter, damit setzt er sich hinter seinen Landsmann auf Platz zwei.

1. Durchgang: Jetzt ist der erste Deutsche auf der Schanze. Kann Andreas Wellinger seine Leistung im Vergleich zu gestern steigern? Es reicht heute immerhin für den zweiten Durchgang, aber mit 122 Metern ist der DSV-Adler nicht sehr zufrieden.

1. Durchgang: Jetzt ist der Sprung des Russen freigegeben, bei schwierigen Verhältnissen springt Sadreev 124 Meter weit und setzt sich auf Platz fünf.

1. Durchgang: Danil Sadreev ist an der Reihe, doch auch er muss wieder warten. Der Wind ist wieder zu stark.

1. Durchgang: Auch Evgenii Klimov kann sehr zufrieden sein, der Russe springt mit 133,5 Metern auf Platz zwei.

1. Durchgang: Ein herausragender Sprung von Daniel Tschofenig, der mit 137,5 Metern nicht nur die Spitze übernimmt, sondern sich auch als erster am heutigen Nachmittag für den zweiten Durchgang qualifiziert.

1. Durchgang: Gregor Deschwanden zieht gut nach, der Österreicher schiebt sich mit 125,5 Metern auf Platz zwei.

1. Durchgang: Ein guter Sprung von Pawel Wasek, mit 131,5 Metern übernimmt der Pole mal die Führung.

1. Durchgang: 120 Meter für Roman Koudelka, damit springt der Tscheche vorerst auf den zweiten Platz.

1. Durchgang: Jetzt darf der Kasache ran, er schafft nur 106 Meter, damit ist er sichtlich unzufrieden.

1. Durchgang: Sergey Tkatchenko muss sich gedulden, der Rückenwind ist zu stark im Moment.

1. Durchgang: Acht Springer sind schon durch, das beste Ergebnis konnte Ulrich Wohlgenannt mit 121,5 Metern erzielen.

1. Durchgang: Die Bedingungen sind heute nicht so gut wie gestern, die Springer haben ein bisschen mehr Rückenwind.

1. Durchgang: Wie gewohnt dauert es noch ein bisschen bis zum ersten deutschen Springer, Andreas Wellinger startet heute an Position 30.

1. Durchgang: Los geht‘s! Der erste Springer ist direkt ein Lokalmatador, Andreas Schuler setzt mit 105 Metern die erste Weite.

Vor dem Springen: Die deutschen Fans sind natürlich gespannt, wie die DSV-Adler heute wieder abschneiden. Kann Karl Geiger seine starken Leistungen vom Samstag bestätigen? Und kann sich Andreas Wellinger steigern, um sich vor der Vierschanzentournee noch einmal Selbstvertrauen zu tanken?

Vor dem Springen: Alle sechs deutschen Springer haben die Qualifikation gemeistert. Markus Eisenbichler wurde als Vierter bester DSV-Adler, Geiger wurde Fünfter. Schmid beendet die Qualifikation als Zehnter, Paschke wird Zwölfter. Auch Leyhe (38.) und Wellinger (42.) sind gleich mit dabei.

Vor dem Springen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Skispringen heute in Engelberg. Das zweite Einzelspringen steht auf dem Programm.

Skispringen heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Springen

Aus deutscher Sicht richten sich im letzten Skispringen vor der prestigeträchtigen Vierschanzentournee alle Augen auf Karl Geiger. Der Oberstdorfer führt die Gesamtwertung im Skispringen an und erwischte einen perfekten Start in das Wochenende von Engelberg.

Skispringen heute im Liveticker: Kobayashi will die Revanche

Am Samstag siegte der 28-Jährige hauchdünn vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi, nur 0,8 Punkte trennten die beiden besten Skispringer des aktuellen Weltcups.

Skispringen: Die Gesamtwertung im Weltcup 2021/22 der Herren

Die anderen deutschen Starter haben noch Nachholbedarf. Einzig Constantin Schmid konnte mit seinem 13. Platz und einem starken 1. Durchgang zufrieden sein.

Skispringen: Eisenbichler und drei Teamkollegen sind auf Formsuche

Markus Eisenbichler, Pius Paschke und Stephan Leyhe hatten mit dem Ausgang des Springens am Samstag nichts zu tun und blieben weit unter ihren Möglichkeiten.

Vierschanzentournee 2021/22: Alle Termine und Ergebnisse zum Skispringen-Highlight

Andreas Wellinger verpasste gar das Finale der besten 30 und muss sich am Sonntag deutlich steigern, um das nötige Selbstvertrauen für die anstehende Vierschanzentournee zu holen.

Neben Geiger und Kobayashi muss man die Österreicher Stefan Kraft und Jan Hörl auf der Liste haben. Auch der Slowene Timi Zajc gehört zu den Favoriten, die Norweger Marius Lindvik und Halvor Egner Granerud zählen zu den Geheimfavoriten.

Skispringen: Alle Termine und Ergebnisse für den Weltcup 2021/22
Skispringen: Alle Infos zum Weltcup 2021/22

Um 16:00 Uhr beginnt der 1. Durchgang, das Finale startet kurz nach 17:00 Uhr. chiemgau24.de ist heute im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dg, truf

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Barça-Boss nennt wohl erstmals Schmerzgrenze für Lewandowski-Transfer
Barça-Boss nennt wohl erstmals Schmerzgrenze für Lewandowski-Transfer
Barça-Boss nennt wohl erstmals Schmerzgrenze für Lewandowski-Transfer
Wegen Cristiano Ronaldo: Wechselt Robert Lewandowski doch nicht nach Barcelona?
Wegen Cristiano Ronaldo: Wechselt Robert Lewandowski doch nicht nach Barcelona?
Wegen Cristiano Ronaldo: Wechselt Robert Lewandowski doch nicht nach Barcelona?
Niemeier - Maria JETZT im Live-Ticker: Kleine Enttäuschung vor Wimbledon-Viertelfinale
Niemeier - Maria JETZT im Live-Ticker: Kleine Enttäuschung vor Wimbledon-Viertelfinale
Niemeier - Maria JETZT im Live-Ticker: Kleine Enttäuschung vor Wimbledon-Viertelfinale
„Einsturz“ des FC Bayern? BVB arbeitet an weiteren spektakulären Transfers
„Einsturz“ des FC Bayern? BVB arbeitet an weiteren spektakulären Transfers
„Einsturz“ des FC Bayern? BVB arbeitet an weiteren spektakulären Transfers