Formel 1

Red Bull übernimmt ab 2022 Motorenbau selbst

Teamchef
+
Christian Horner, Teamchef von Red Bull Racing.

Milton Keynes (dpa) - Das Red-Bull-Team kümmert sich ab dem kommenden Jahr wie erwartet selbst um den Bau der Motoren für seine Formel-1-Autos.

Der ehemalige Weltmeister-Rennstall gründete eine neue Firma namens «Red Bull Powertrains Limited». Diese wird auf die Technologie des aktuellen Motorenpartners Honda zurückgreifen. Die Japaner steigen nach der kommenden Saison aus, sie beliefern Red Bull und auch Alpha Tauri, das zweite Team des österreichischen Milliardärs Dietrich Mateschitz.

Möglich wurde diese von Red Bull angestrebte Lösung vor allem auch durch einen Beschluss des Motorsport-Weltrats des Internationalen Automobilverbandes, demzufolge die Motorenentwicklung in der Formel 1 von 2022 bis zur Saison 2025 eingefroren wird. Red Bull und Alpha Tauri können somit nun praktisch in Eigenregie weitere drei Jahre die Antriebstechnologie der Japaner nutzen, ohne weitere teure Entwicklungsarbeit leisten zu müssen. Die Einigung mit Honda sei ein bedeutsamer Schritt auf der Formel-1-Reise von Red Bull, sagte Teamchef Christian Horner in einer Mitteilung.

© dpa-infocom, dpa:210215-99-447027/2

Details zu Red Bull Racing

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FC Bayern zerlegt Hertha BSC: Verwunderung um Robert Lewandowski
FC Bayern zerlegt Hertha BSC: Verwunderung um Robert Lewandowski
FC Bayern zerlegt Hertha BSC: Verwunderung um Robert Lewandowski
Niklas Süle sagt FC Bayern ab! Hat der Abwehr-Star schon einen neuen Top-Klub?
Niklas Süle sagt FC Bayern ab! Hat der Abwehr-Star schon einen neuen Top-Klub?
Niklas Süle sagt FC Bayern ab! Hat der Abwehr-Star schon einen neuen Top-Klub?
Warum trifft es immer die Deutschen? Schon wieder zwei Handballer mit positivem Corona-Test
Warum trifft es immer die Deutschen? Schon wieder zwei Handballer mit positivem Corona-Test
Warum trifft es immer die Deutschen? Schon wieder zwei Handballer mit positivem Corona-Test

Kommentare