Handballer wollen Edelmetall

Vor Viertelfinale gegen Katar: Bad Boys sind "sehr hungrig"

+
Jetzt soll eine Medaille her: Fabian Wiede und die Bad Boys fiebern dem Start in die K.o.-Phase entgegen.

Rio de Janeiro - Für die deutschen Handballer wird es bei Olympia ernst. Mit dem Spiel gegen Katar beginnt die K.o.-Phase. Die Bad Boys wollen mehr.

Die deutschen Handballer fiebern ihrem Viertelfinale gegen Vize-Weltmeister Katar entgegen. "Die Jungs sind sehr, sehr hungrig und unheimlich fokussiert", sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson am Dienstag im Olympischen Dorf. In der Partie am Mittwoch (13.30 Uhr OZ/18.30 Uhr MESZ) werde jeder kleine Zweikampf, ob in Angriff oder Abwehr, "ein Krieg für sich".

Sigurdsson warnte davor, den Gruppensieg in der Vorrunde zu überhöhen. "Die Vergangenheit spielt keine Rolle mehr. Sie ist keine Garantie für Erfolg", sagte der Isländer. Das deutsche Team hatte sich als Gruppenerster mit 8:2-Punkten für das Viertelfinale qualifiziert. Asienmeister Katar erreichte die Runde der letzten Acht als Vierter der Gruppe A.

Gensheimer und Co. wollen Revanche

Die Spieler um Kapitän Uwe Gensheimer brennen auf die Revanche für das verlorene Viertelfinale bei der WM vor anderthalb Jahren. "Wir freuen uns auf die Chancen, das wettzumachen", sagte Gensheimer. Das Turnier gehe mit dem Viertelfinale "jetzt erst richtig los. Es kommt die K.o.-Phase, da dürfen wir uns keinen Ausrutscher mehr leisten." Eine mögliche Medaille sei im Team noch kein Gesprächsthema, sagte Gensheimer: "Das hat jeder für sich ein bisschen im Kopf."

DHB-Vizepräsident Bob Hanning bezeichnete die Kataris mit ihren vielen internationalen Stars als "Weltauswahl mit europäischem Einschlag. Sie sind keine Nationalmannschaft". Das deutsche Team habe Respekt vor dem "körperlich extrem kompakten" Gegner, der in Rio mit sechs Spielern aufläuft, die schon für Nationalmannschaften anderer Länder spielten. "Aber unser Anspruch als Gruppensieger ist es, das Halbfinale zu erreichen und um die Medaillen zu spielen."

Selbst bei einem Ausscheiden am Mittwoch, das machte Hanning deutlich, sei das Turnier am Zuckerhut kein Rückschritt. "Ab jetzt ist gar nichts mehr enttäuschend. Wir wollten ins Viertelfinale. Das haben wir erreicht."

In unserem Olympia-Ticker halten wir Sie über alle Ereignisse vom Dienstag auf dem Laufenden.

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Das sagt Luka Modric zum Abgang von Cristiano Ronaldo

Das sagt Luka Modric zum Abgang von Cristiano Ronaldo

Klopp ergreift Partei für Özil und Gündogan

Klopp ergreift Partei für Özil und Gündogan

Tor-Festival im Finale: Frankreich krönt sich zum Weltmeister

Tor-Festival im Finale: Frankreich krönt sich zum Weltmeister

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

WM 2018: Frankreich ist Weltmeister! Kroatien Vizeweltmeister

WM 2018: Frankreich ist Weltmeister! Kroatien Vizeweltmeister

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren