Mercedes-Motorsportchef: Kein Nummer-1-Status für Hamilton

+
Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff (r) und sein Fahrer Lewis Hamilton. Foto: Jens Büttner

Barcelona (dpa) - Lewis Hamilton erhält auch nach zwei Formel-1-Titeln in Serie keinen Nummer-1-Status bei Mercedes.

"Wir haben zwei gleichberechtigte Fahrer. Alles geht zurück auf Null, möge der beste Mann gewinnen", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff in einem auf der Formel-1-Internetseite veröffentlichten Interview. Hamilton hatte sich in den vergangenen beiden Jahren gegen Teamkollege Nico Rosberg durchgesetzt, beide gelten auch vor der neuen Saison als Titelanwärter.

Wolff dementierte, dass Mercedes aus Konzernsicht einen weiteren WM-Triumph des schillernden Hamilton bevorzugen würde. "Lewis ist ein Rockstar-Fahrer", sagte Wolff zwar, betonte aber: "Es ist nicht einer besser als der andere. Es geht nur darum zu verstehen, was besser für dich ist - und beide verstehen das ziemlich gut." Während Hamilton eher einen weltoffenen Lebensstil pflege, verbringe Rosberg mehr Zeit mit seiner Familie. "Es ist nicht unsere Aufgabe, die Persönlichkeit von jemandem zu ändern", sagte Wolff.

Interview mit Wolff

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Während Live-Übertragung: Mädchen von 160 km/h schnellem Baseball getroffen
Während Live-Übertragung: Mädchen von 160 km/h schnellem Baseball getroffen
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken