Formel 1

McLaren und Ferrari verkünden Starttermine für neue Wagen

Team McLaren
+
McLaren holte den einzigen Doppelsieg des Jahres 2021 in Monza.

McLaren und Ferrari haben am Montag die Starttermine für ihre neuen Formel-1-Autos der Saison 2022 bekannt gegeben.McLaren wird den MCL36 am 11. Februar während einer Veranstaltung in der Woking-Basis des Teams präsentieren.

Berlin - Das britische Team hofft, an die vergangene Saison anknüpfen zu können, in der es in der Konstrukteurswertung Vierter wurde. McLaren holte auch den einzigen Doppelsieg des Jahres 2021, als Daniel Ricciardo in Monza vor seinem Teamkollegen Lando Norris gewann. Beide Fahrer bleiben für die kommende Saison im Team.

Ferrari kündigte am Montag an, das neues Auto am 17. Februar enthüllen zu wollen. Der Name des Autos, das von Charles Leclerc und Carlos Sainz gefahren wird, ist noch nicht bekannt. Die Saison mit 23 geplanten Rennen beginnt am 20. März mit dem Großen Preis von Bahrain. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schalke 04 sucht Trainer: Kandidat Daniel Farke reizen bestimmte Projekte
Schalke 04 sucht Trainer: Kandidat Daniel Farke reizen bestimmte Projekte
Schalke 04 sucht Trainer: Kandidat Daniel Farke reizen bestimmte Projekte
Schalke 04: Favorit bei Bundesliga-Trainer – Wechsel wegen Klausel möglich
Schalke 04: Favorit bei Bundesliga-Trainer – Wechsel wegen Klausel möglich
Schalke 04: Favorit bei Bundesliga-Trainer – Wechsel wegen Klausel möglich
Schalke 04: Zeitpunkt für Verkündung des neuen Trainers steht
Schalke 04: Zeitpunkt für Verkündung des neuen Trainers steht
Schalke 04: Zeitpunkt für Verkündung des neuen Trainers steht
Vor zehn Jahren: Schumachers Pole, die dann keine war
Vor zehn Jahren: Schumachers Pole, die dann keine war
Vor zehn Jahren: Schumachers Pole, die dann keine war

Kommentare