Die falsche Strategie

Lauda nach Mercedes-Panne: "Genau analysieren"

+
Der Boxenstopp von Lewis Hamilton war strategisch falsch geplant. Foto: Boris Horvat

Monte Carlo - Nach der Mercedes-Strategiepanne von Monaco hat Teamaufsichtsrat Niki Lauda eine intensive Aufarbeitung gefordert.

Er habe Motorsportchef Toto Wolff den Auftrag erteilt, den Vorfall "genau zu analysieren und zu schauen, wo der Fehler gemacht wurde", sagte Lauda. "Die Entscheidung, ihn (Lewis Hamilton) reinzuholen, war komplett falsch." Die Panne sei für ihn "inakzeptabel" gewesen. "Am Ende war es die falsche Entscheidung, keine Frage", erklärte Lauda. Mercedes hatte Hamilton in der Schlussphase noch einmal an die Box geholt. Dadurch büßte der Brite seine Spitzenposition ein und musste sich nach einem dominanten Formel-1-Rennen mit Platz drei begnügen.

Details zum Rennen

Monaco-Statistik

Pk-Mitschrift

Lauda bei ESPN

Kommentare

Meistgelesen

TV-Sender Sky entschuldigt sich für Falschmeldung
TV-Sender Sky entschuldigt sich für Falschmeldung
Massenpanik in Fußballstadion in Angola: Weitere Tote in Klinik?
Massenpanik in Fußballstadion in Angola: Weitere Tote in Klinik?
Dahlmeier: "Dann kommt der Doktor und hebt mich wieder auf"
Dahlmeier: "Dann kommt der Doktor und hebt mich wieder auf"
Männer-Abfahrt bei der Ski-WM wegen Nebels auf Sonntag verlegt
Männer-Abfahrt bei der Ski-WM wegen Nebels auf Sonntag verlegt
Vier deutsche Skijäger bei WM-Sprint dabei
Vier deutsche Skijäger bei WM-Sprint dabei