NBA-Playoffs

Klare Heimniederlage für Mavericks gegen Oklahoma

+
Nowitzki sah man seinen Frust an.

Dallas - Basketballstar Dirk Nowitzki ist mit den Dallas Mavericks in den NBA-Playoffs gegen die Oklahoma City Thunder wieder in Rückstand geraten.

Im dritten Spiel der maximal sieben Partien umfassenden Serie waren die Mavericks in heimischer Halle am Donnerstag (Ortszeit) chancenlos und verloren 102:131. Dallas liegt somit 1:2 hinten und steht vor dem nächsten Heimspiel am Samstag stark unter Druck.

Spielmacher Deron Williams musste mit Bauchmuskelproblemen pausieren, dafür stand J.J. Barea wieder zur Verfügung, der beim überraschenden 85:84-Erfolg zu Wochenbeginn in Oklahoma noch wegen einer Leistenverletzung aussetzen musste. Dallas lief trotz des Heimvorteils von Beginn an einem Rückstand hinterher, hatte Probleme mit der eigenen Wurfschwäche und der Athletik des Gegners.

Nowitzki erzielte insgesamt 16 Zähler, neun davon bereits im ersten Viertel. Als der Rückstand im Schlussabschnitt immer größer Wurde, nahm Trainer Rick Carlisle den Würzburger vorzeitig aus der Partie. Nowitzki ließ sich anschließend an seinem angeschlagenen rechten Knie behandeln.

Bei den Gästen fand Starspieler Kevin Durant früh seinen Rhythmus und traf fast nach Belieben. Im zweiten Abschnitt drehte auch der zweite Superstar, Russell Westbrook, auf. Zusammen kam das Duo auf 60 Zähler. Bester Punktesammler der Mavericks war Wesley Matthews (22).

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Ticker: Deutschland siegt in turbulenter Partie gegen Australien
Ticker: Deutschland siegt in turbulenter Partie gegen Australien
Bericht: Cristiano Ronaldo will Real verlassen
Bericht: Cristiano Ronaldo will Real verlassen
Ticker: Deutsche U21 siegt trotz vergebenem Elfmeter
Ticker: Deutsche U21 siegt trotz vergebenem Elfmeter
Champions League bei Sky und DAZN: So kompliziert wird die Aufteilung der Spiele
Champions League bei Sky und DAZN: So kompliziert wird die Aufteilung der Spiele
"Bild": Transfer von Köln-Star Modeste nach China perfekt
"Bild": Transfer von Köln-Star Modeste nach China perfekt