Modernisierung des Golfsports

Kaymer wünscht sich Currywurst und Burger auf dem Golfplatz

Möchte den Golfsport gerne etwas moderner haben: Martin Kaymer. Foto: Sven Hoppe
+
Möchte den Golfsport gerne etwas moderner haben: Martin Kaymer. Foto: Sven Hoppe

Berlin (dpa) - Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer wünscht sich eine Modernisierung des Golfsports und denkt dabei auch an ungewöhnliche Maßnahmen.

"Der Weg nach vorne wäre jedenfalls: Neun-Loch-Golfplätze mit einer entspannten Atmosphäre, wo du Currywurst-Pommes und Burger am letzten Loch mit etwas Musik serviert bekommst", sagte der 34-Jährige aus Mettmann der "Rheinischen Post".

Der zweimalige Major-Sieger forderte auch im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur, dass sein Sport sich öffnen soll: "Wenn man Golf nach vorne bringen und Jugendliche und Menschen zwischen 20 und 35 erreichen möchte, dann müssen ein paar Regeln oder ein paar Punkte in der Etikette ein bisschen gelockert werden", sagte Kaymer. "Man sollte alles ein bisschen entspannter sehen. Wenn man ein T-Shirt oder eine Jeans beim Spielen tragen möchte, ist das okay."

Homepage Martin Kaymer

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FC St. Pauli und Trainer Luhukay: Trennung zum Saisonende
FC St. Pauli und Trainer Luhukay: Trennung zum Saisonende
So haben Sie ihn noch nie gesehen! Cristiano Ronaldo postet skurriles Foto - Ex-Teamkollege entsetzt: „Come on, Bro!“
So haben Sie ihn noch nie gesehen! Cristiano Ronaldo postet skurriles Foto - Ex-Teamkollege entsetzt: „Come on, Bro!“
Millionen vom Staat: Schalke rutscht immer tiefer in die Krise - Jetzt muss sogar der Steuerzahler helfen
Millionen vom Staat: Schalke rutscht immer tiefer in die Krise - Jetzt muss sogar der Steuerzahler helfen
Kalender-Puzzle der Formel 1: Erst acht Rennen fix
Kalender-Puzzle der Formel 1: Erst acht Rennen fix

Kommentare