French-Open-Siegerin zu stark

Julia Görges verliert Tennis-Finale in Birmingham - WTA hat neue Nummer Eins

+
Es hat nicht sollen sein -Julia Görges verpasst in Birmingham ihren achten Karrieretitel.

Julia Görges muss sich im Finale des WTA-Turnies in Birmingham der Australierin Ashleigh Barty geschlagen geben. Die WTA hat eine neue Nummer eins.

Birmingham -Julia Görges hat den achten Titel ihrer Tennis-Karriere verpasst. Im Endspiel des WTA-Turniers in Birmingham verlor die 30-Jährige aus Bad Oldesloe am Sonntag gegen die French-Open-Siegerin Ashleigh Barty 3:6, 5:7. Durch den Turniersieg krönte sich die Australierin zur neuen Nummer eins der Weltrangliste und löst die Japanerin Naomi Osaka ab. Barty ist die zweite Australierin nach Evonne Goolagong Cawley an der Spitze des Rankings.

Görges und Rasen - das passt

Görges bewies trotz der Niederlage eine Woche vor Wimbledon-Beginn ihre gute Form auf Rasen. Im vergangenen Jahr stand die zweitbeste deutsche Spielerin nach Angelique Kerber bei dem Rasenklassiker in London im Halbfinale. Gegen Barty, mit der sie im Doppel das Halbfinale erreicht hatte, vergab Görges beim Stand von 5:4 im zweiten Durchgang einen Satzball. Nach 68 Minuten musste sich die Nummer 19 der Welt schließlich geschlagen geben.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pep Guardiola: Rückkehr zum FC Bayern? Das sagt Topstürmer Lewandowski dazu
Pep Guardiola: Rückkehr zum FC Bayern? Das sagt Topstürmer Lewandowski dazu
„Militär-Jubel“ der Türken - Calhanoglu: „Wir wollten unsere Soldaten motivieren ...“
„Militär-Jubel“ der Türken - Calhanoglu: „Wir wollten unsere Soldaten motivieren ...“
EM-Qualifikation im Ticker: Deutschland Gruppensieger durch Bayern-Duo 
EM-Qualifikation im Ticker: Deutschland Gruppensieger durch Bayern-Duo 
„Hätte ihn töten können“: Rekord-Strafe nach Football-Skandal - Kommentator fassungslos
„Hätte ihn töten können“: Rekord-Strafe nach Football-Skandal - Kommentator fassungslos

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren