Hülkenberg über Ferrari-Cockpit: "An die Tür geklopft"

+
Force-India-Pilot Nico Hülkenberg und Sebastian Vettel von Ferrari. Foto: Hans Klaus Techt

Mainz (dpa) - Force-India-Pilot Nico Hülkenberg sieht eine mögliche Anstellung beim Formel-1-Team Ferrari neben Sebastian Vettel skeptisch.

Die potenzielle Konstellation mit zwei deutschen Fahrern für 2016 sei "bestimmt nicht super förderlich", sagte der Emmericher am Samstag im "aktuellen Sportstudio" des ZDF. Gleichwohl sei die Scuderia "auch eine Option, an der ich interessiert bin." Bei Ferrari habe er "auch an die Tür geklopft."

Medienberichten zufolge soll allerdings Williams-Mann Valtteri Bottas gute Aussichten auf das zweite Ferrari-Cockpit neben Vettel von der kommenden Saison an haben. Derzeit fährt noch Kimi Räikkönen für die Scuderia. Er steht jedoch seit Wochen in der Kritik.

ZDF-Interview

Kommentare

Meistgelesen

So sehen die Beine nach 16 Tour-Etappen aus
So sehen die Beine nach 16 Tour-Etappen aus
Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz