Trotz Vertrags bis 2016

Xavi zieht es von Barca in die Wüste

+
Xavi wechselt nach Katar.

Barcelona - Von Barcelona in die Wüste: Xavi verlässt den FC Barcelona und wechselt in die Wüste - trotz eines bis 2016 gültigen Vertrages.

Welt- und Europameister Xavi wird den spanischen Meister und Champions-League-Finalisten FC Barcelona im Sommer verlassen und sich dem katarischen Hauptstadtklub SC Al-Sadd anschließen. Den sich seit Wochen anbahnenden Transfer soll der 35-Jährige auf einer Pressekonferenz am Donnerstag offiziell verkünden. Das berichten spanische Medien.

Xavi entscheidet sich trotz eines Vertrages bis 2016 für den Wechsel in die Wüste. Bei seinem neuen Klub soll er einen Dreijahresvertrag mit Option für eine weitere Saison unterschreiben, das Jahresgehalt beläuft sich angeblich auf zehn Millionen Euro. Der Mittelfeldspieler hatte 1998 sein Profidebüt bei den Katalanen gefeiert und gewann unter anderem dreimal die Champions League, in der Primera Division stand er 504-mal auf dem Rasen.

In Katar tritt der Altstar in die Fußstapfen seines Landsmanns Raul, der 2012 vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 für zwei Jahre nach Katar gegangen war. Xavi soll in Doha das gleiche Haus wie der frühere Torjäger beziehen. Für die WM-Endrunde 2022 im Emirat wird Xavi als Botschafter fungieren.

SID

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde