Leichter Gegner wink

Auslosung der WM-Playoffs: Italien in Topf eins gesetzt

Der viermalige Weltmeister Italien darf bei der Auslosung der Playoffs zur Fußball-WM 2018 am Dienstag (14.00 Uhr) auf einen vermeintlich leichten Gegner hoffen.

Rom - Das Team des Nationaltrainers Gian Piero Ventura ist zusammen mit der Schweiz, Kroatien und Dänemark in Topf eins gesetzt.

In Topf zwei warten Nordirland, Schweden, Irland und Griechenland. Ein "Bruderduell" auf der irischen Insel ist deshalb ausgeschlossen. Zunächst wird einem Team aus Topf eins ein Gegner aus Topf zwei zugelost. Dann werden die beiden Lose erneut gemischt und gezogen - das zuerst gezogene Team hat in den Ausscheidungsspielen im Zeitraum vom 9. bis zum 14. November zunächst Heimrecht.

Entscheidend für die Zuordnung war die Weltrangliste des Weltverbandes FIFA vom 16. Oktober, in der die Schweiz als Elfter den besten Platz unter den Playoff-Teams der Europäischen Fußball-Union (UEFA) belegt. Italien folgt auf Position 15 vor Kroatien (18.) und Dänemark (19.).

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Peter Stöger über Mario Götze und ob ein Wechsel ins Ausland notwendig wäre

Peter Stöger über Mario Götze und ob ein Wechsel ins Ausland notwendig wäre

Völlig irre! Ibrahimovic erzielt 500. Tor seiner Karriere - per Karate-Kick

Völlig irre! Ibrahimovic erzielt 500. Tor seiner Karriere - per Karate-Kick

Hoffenheims Königsklassen-Debüt: Nicht nur die Hymne hören

Hoffenheims Königsklassen-Debüt: Nicht nur die Hymne hören

Nach „Irrsinns-Rot“ gegen Ronaldo: Alle keilen gegen Schiri Brych

Nach „Irrsinns-Rot“ gegen Ronaldo: Alle keilen gegen Schiri Brych

Zwei verletzte Polizisten bei Ausschreitungen nach Wiener Derby

Zwei verletzte Polizisten bei Ausschreitungen nach Wiener Derby

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren