1. Werder-Testspiel-Pleite

SV Werder Bremen verliert Testspiel gegen PEC Zwolle - Erste Niederlage für Ole Werner!

Werder Bremen verliert das Testspiel gegen den PEC Zwolle - es ist die erste Niederlage für Trainer Ole Werner.
+
Werder Bremen verliert das Testspiel gegen den PEC Zwolle - es ist die erste Niederlage für Trainer Ole Werner.

Der SV Werder Bremen im Live-Ticker gegen PEC Zwolle. Alle Tore, News und Infos zum Testspiel am Donnerstag - heute alles live im Liveticker der DeichStube*. Ergebnis: 0:1.

Mehr zum Spiel gibt es hier: Werder Bremen trifft das Tor nicht und verliert erstmals unter Ole Werner - der Spielbericht zum Test gegen PEC Zwolle!

>>> LIVETICKER AKTUALISIEREN <<<

90. Minute: Und da ist Schluss, das Spiel vorbei. Werder Bremen verliert den Test gegen den PEC Zwolle aus den Niederlanden mit 0:1 (0:1) und kassiert damit die erste Niederlage überhaupt unter Cheftrainer Ole Werner, der es aber verschmerzen wird können. Hatte die Partie doch in erster Linie dem Ausprobieren gedient. Aus der Bremer B-Elf stachen dabei vor allem die auffälligen Eren Dinkci und in Ansätzen auch Oscar Schönfelder heraus, die jedoch zu viele Chancen ungenutzt ließen. Den Treffer des Tages erzielte Zwolles Thomas van den Belt in der 22. Minute per Kopf. In diesem Sinne: Macht es gut, tschüss, wir sehen uns, bis bald!

Werder Bremen live im TV und im Live-Stream gegen den KSC – alle Infos hier!

90. Minute: Komm Schiri, fünf Minuten Nachspielzeit! Was sollen wir sonst mit dem angebrochenen Nachmittag machen?

88. Minute: Bleibt festzuhalten: In Sachen Einsatz ist Werder nicht viel vorzuwerfen, in Sachen Chancen herausspielen auch nicht, in Sachen Chancen nutzen dafür aber umso mehr. Hätte auch 4:1 ausgehen können. Dinkci dabei lange auffälligster Bremer, hätte seinen guten Ansätze nur mit (mindestens) einem Tor krönen müssen.

86. Minute: Partie jetzt wie die Landjugend nach langen Nächten auf dem Bremer Freimarkt: liegt in den letzten Zügen.

83. Minute: Straudi, das lässt uns der Stream gerade wissen, feiert heute seinen 23. Geburtstag. Glückwunsch! Auch sein Teamkollege Romano Schmid, der nicht dabei ist, wird heute ein Jahr älter, nämlich 22. Alles Gute! Ihr möchtet auch jemanden Grüßen oder euch einen Ticker-Eintrag wünschen? Kein Problem! Einfach mailen an grüßeundticks@deichstube.de

80. Minute: „Mbom und die Flanke ins Nichts“ (Rowohlt, 238 Seiten, illustriert)

78. Minute: Nächste Werder-Wechsel: Schmidt und Park gehen, Tim-Justin Dietrich (U23) und Simon Straudi sollen es nun richten.

75. Minute: Sagen wir mal so, liebe Bremer und Zwoller: Noch ist eigentlich etwas zu viel Zeit auf der Uhr, um die Nummer hier schiedlich-friedlich vor sich hin dösen zu lassen. Come on!

71. Minute: Spiel flacht inzwischen merklich ab. Und irgendwo in Schweden sitzt Denni Avdic vor seinem Laptop und wischt sich still eine Träne von der Wange. Those were the days...

67. Minute: Droht hier etwa die erste Niederlage für Ole Werner als Cheftrainer? Erleben wir an diesem tristen Januartag womöglich das Ende magischer Wochen? Bitte nicht. Sofort Ducksch, Füllkrug, Bittencourt, Toprak rein! Unsere Meinung.

65. Minute: Auch Mbom ist in der Partie, Weiser dafür nicht mehr.

Werder Bremen gegen PEC Zwolle - Testspiel im Live-Ticker: Nick Woltemade feiert Comeback!

63. Minute: Erster Wechsel jetzt bei Werder. Assalé geht und ermöglicht damit Nick Woltemade das herbeigesehnte Comeback nach langwieriger Fußverletzung. Komm schon, Junge, dreh das Spiel! Geschichten, die wo nur der Fußball schreibt.

62. Minute: Wetter gibt übrigens auch alles. Erst Grau in Grau, dann plötzlich Sonne. Fehlt zum Abrunden eigentlich nur noch Schnee. Wo ist Frau Zwolle, wenn man sie braucht!?

60. Minute: Jetzt ist es Weiser, der allein aufs Tor zugeht, dabei im Kopf offenbar 87 mögliche Abschlüsse durchspielt - und den Ball vertändelt. Auch eine Option.

57. Minute: Ja hör doch auf! Riesenchance für Assalé, der den Ball freistehend genau in die Arme von Schendelaar schießt. Das hätte der Ausgleich sein können, wenn nicht müssen! Nervenschlacht jetzt hier.

54. Minute: Erst Schmidt, dann Dinkci, dann Rapp - dicke Triple-Chance für Werder, aus der aber wieder kein Tor wird. Die Bremer schnuppern jetzt aber mehr und mehr am Ausgleich, der inzwischen verdient wäre.

53. Minute: Wieder Schönfelder über links, sorgt hier inzwischen für Wirbel, wie es sonst nur Physiotherapeuten tun. Problem: Zum Erfolg führt es nicht. Autsch.

50. Minute: Werder übrigens personell nach wie vor unverändert. Werner also wie ein mürrischer Bank-Mitarbeiter am Flughafen: wechselt einfach nicht.

48. Minute: Das war knapp: Schönfelder verpasst nach gutem Spielzug das schnelle 1:1 in Hälfte zwei.

46. Minute: Auch Werder-Stadionsprecher Arnd Zeigler und Straßenfußballer-Legende Ansgar Brinkmann sehen sich das Spiel vor Ort an, haben sich Ringplätze gesichert. Alles, was Rang und Namen hat heute dabei im Madison „Platz 11“ Garden.

Werder Bremen gegen PEC Zwolle - Testspiel im Live-Ticker: Halbzeit zwei läuft!

46. Minute: Wir gehen wieder rein!

14.58 Uhr: Die Mannschaften kommen zurück! Auf geht‘s Werder, kämpfen und siegen!

14.52 Uhr: Frische Infos jetzt, direkt herübergezwitschert vom DeichStube-Tribünenkiebitz: Neben Ex-Werder-Spieler Tim Borowski sehen sich auch große Teile der aktuellen Stamm-Elf das Spiel an. Junge, Junge, das muss dieser Teamgeist sein, von dem in Bremen gerade so viel geredet wird.

45. Minute: Und jetzt ist hier vor allem eines: Pause. Bis gleich!

43. Minute: Chiarodia nur konsequent, klärt den Ball in hohem Bogen Richtung Osterdeich. An alle Autofahrer: Bitte den Verkehrsfunk aufmerksam verfolgen!

41. Minute: Natürlich, so viel lässt sich jetzt sagen, sieht das hier bei Weitem nicht so rund und spektakulär aus, wie das, was Werders 1a-Spitzen-Premium-Startelf zuletzt auf den Rasen gezaubert hat. Aber auch das B-Team weiß in Ansätzen durchaus zu überzeugen - und hat ja auch noch Zeit. Wer weiß? Manchmal ist die Fälschung ja fast besser als das Original. Darauf eine River Cola.

39. Minute: Ob Zetterer gegen seinen Ex-Club wohl jubelt, wenn er heute ein Tor schießt? Winter-Gedanken.

37. Minute: Die Gäste inzwischen deutlich mutiger, suchen nun öfter den Weg nach vorne. Der Führungstreffer hat ihnen sichtlich Aufschwung gegeben. Werner brüllt von draußen vehement dagegen an - und wird offenbar gehört: Guter Abschluss jetzt von Schönfelder. Werder lebt noch!

33. Minute: Dinkci mit der nächsten Chance. So langsam lässt sich da ein Muster erkennen, denn: wieder nicht drin.

31. Minute: Internetverbindung im Homeoffice bisweilen übrigens wie ein durchlöcherter Jenga-Turm: äußerst instabil. Einmal mit Profis arbeiten!

29. Minute: Jetzt Mai und Park im Zusammenspiel, Namen, die sofort an Frühling, an entspannte Grillabende, Bootfahren und Frisbees denken lassen. Die Realität heißt aber: Januar - und Ecke für Zwolle.

25. Minute: Gut, der erste Schock ist einigermaßen gesackt, wir gehen in die Analyse: Dinkci und Assalé haben sich vor der Flanke übertölpeln lassen, dann war Mai im Strafraum viel zu weit vom Torschützen weg. Paderborn hin oder her - JETZT ist hier Moral gefragt.

22. Minute: Hmm, naja, okay - und da stehts 1:0 für Zwolle. Van den Belt per Kopf nach einer Flanke von links. Hatte im Strafraum so viel Platz, dass er auch einen 40-Tonner problemlos hätte wenden können.

20. Minute: Flanke Niklas Schmidt, die allerdings in dieselbe Kategorie fällt, wie äußerst unsympathisches Kind: völlig verzogen.

19. Minute: Die Bremer hier schon klar tonangebend, haben das Geschehen weitestgehend im Griff und könnten gut und gerne auch schon führen.

17. Minute: Gruev schickt den sehr auffälligen Dinkci auf die Reise - wen auch sonst!? - aber wieder ist Schendelaar daar. Schaarde.

14. Minute: Und wieder Dinkci - und wieder eine große Chance. Der Stürmer setzt sich dieses Mal über links durch, schließt ab, findet aber seinen Meister in Zwolles Torhüter Schendelaar, was von Werner wieder direkt kommentiert wird. Der Trainer heute offensichtlich unbeabsichtigt als TV-Experte im Einsatz. Werner.TV.

10. Minute: Erste große Chance für Werder: Dinkci geht über rechts durch, setzt seine Hereingabe allerdings zu hoch für die Mitspieler an. Ole Werner hat es trotzdem gefallen. „Hervorragend gespielt, Männer!“, ruft der Trainer - und zwar so gut hörbar, dass er das Außenmikro in der Hand zu halten scheint.

7. Minute: Junge, Junge, da haut‘s uns fast den Commodore vom Schreibtisch: Der Livestream-Kommentator grüßt und zitiert den DeichStube-Ticker. Pfeif ab, Schiri! Besser wird‘s heute nicht.

6. Minute: Verglichen mit dem Acker in Paderborn ähnelt der Rasen auf „Platz 11“ übrigens einem Teppich, der auch in Wimbledon nicht negativ auffallen würde. Advantage Werder.

4. Minute: Von wegen Viererkette! Völliger Blödsinn. Werder wie gehabt mit fünf Mann in der letzten Reihe gegen den Ball. Sie heißen heute: Weiser, Mai, Chiarodia, Park und Schönfelder.

2. Minute: Werder komplett in Schwarz, Zwolle in Blau-Weiß - und Weiser gerade wie ein Versicherungsvertreter kurz nach der Ausbildung: verzeichnet den ersten Abschluss.

Werder Bremen gegen PEC Zwolle - Testspiel heute im Live-Ticker: Das Spiel läuft!

1. Minute: Das Spiel läuft!

13.59 Uhr: Der Stream läuft - und beginnt direkt mit dem stärksten Bild des Nachmittags, kein Zweifel! Die Spieler beider Mannschaften halten ein großes Banner, auf dem „Nie wieder Auschwitz“ steht und erinnern damit an die Befreiung des Konzentrationslagers am 27. Januar 1945, die sich heute zum 77. Mal jährt.

13.58 Uhr: Vor dem Anstoß schnell noch etwas Zwolle-Knowledge zum Ausschneiden und Angeben: Die Stadt liegt am Eisselmeer, hat rund 130.000 Einwohner und war 2011 Austragungsort der Europameisterschaft im Inline-Speedskating. War das ein Hexenkessel!

13.55 Uhr: So, beim Stream nochmal kurz F5 gedrückt: (noch) nichts. Dann ist ja gut.

13.53 Uhr: Thema Avdic, und ich denke, da wird vielen jetzt das Herz aufgehen, unser Denni, never forget: Der Schwede kam im Januar 2011 aus Elfsborg nach Bremen, spielte sieben Mal für Werder in der Bundesliga, traf nicht. Wurde dann nach Zwolle verliehen, wo es besser lief. Heute ist Avdic (ausgesprochen: afglitscht) für Vasalunds IF in der dritten schwedischen Liga aktiv. Aber wem sage ich das?

13.50 Uhr: Thema Thy: Aktuell spielt der ehemalige Werder-Profi für Sparta Rotterdam, war davor aber anderthalb Jahre für Zwolle aktiv. Die PEC-Quote des Stürmers: 17 Tore in 43 Pflichtspielen. Thy mal einer an!

13.48 Uhr: Thema Zetterer: Der Bremer Ersatztorhüter, der heute von Beginn an spielen darf, stand ab Sommer 2019 als Leihspieler für Zwolle in 34 Pflichtspielen im Kasten, ehe er nach Bremen zurückkehrte. Dürfte gegen die alten Kollegen also besonders motiviert sein. Oder einfach ein gutes Spiel machen zwollen. Muss er ja wissen.

13.46 Uhr: Werder und Zwolle - beide Vereine haben auf den ersten Blick nicht sonderlich viel gemeinsam, schon klar, und doch gibt es sie, die Querverbindungen, die sogar Namen haben: Zetterer. Thy. Avdic. Das sehen wir uns genauer an!

13.45 Uhr: Heißt aber auch: Totale Abhängigkeit vom Stream heute! Der soll um 14.00 Uhr beginnen. Habe die Werder-Website natürlich schon aufgerufen und drücke gewissenhaft alle 20 Sekunden F5. Bloß nichts verpassen hier!

13.41 Uhr: Transparenzhinweis: Während der Kollege den ungemütlich-nassen Außenposten „Platz 11“ inzwischen erreicht haben dürfte, tickert das 23-köpfige Tickerteam heute aus dem wohlig-warmen Home-Office, wo der Regen sanft ans Velux-Fenster prasselt und sich die Sahne nach und nach auf der heißen Schokolade auflöst. Hmm. Transparenzhinweis Ende.

13.38 Uhr: Das „PEC“ in PEC Zwolle steht übrigens für „Prins Hendrik Ende Desespereert Nimmer Combinatie“, was selbstredend unter das Feld „Allgemeinwissen“ fällt. Nur für die drei unter euch, die da eine Lücke hatten.

13.35 Uhr: Zwolle ist übrigens als amtierendes Schlusslicht der Eredivisie nach Bremen gereist, hat aus bisher 20 Saisonspielen nur magere zwölf Punkte verbuchen können, die bisher zwei Ligaspiele in 2022 aber beide gewonnen. Auch Werder bekanntlich enorm formstark unterwegs. Dürfte also ein Schwergewichtskampf werden.

13.30 Uhr: So Freunde, allmählich heißt es auch an dieser Stelle: Aufwärmen, gewissenhaft das Programm abspulen, sich in den Tunnel begeben - denn: gleich geht‘s hier los! It‘s Testspieltime! Endlich! Mal ehrlich: Was waren das für zähe Tage seit dem legendären 2:2 im Test Anfang Januar gegen Hannover? Für Gruselkicks gegen Düsseldorf (schnarch!) und Paderboring (gähn!)? Heute, da lege ich mich jetzt schon fest, werden wir für all das entschädigt. Komme, was Zwolle.

13.10 Uhr: Die Aufstellung sieht auf den ersten Blick nach Viererkette aus, muss aber nichts heißen. Wie sich die Mannschaft taktisch genau formiert, klären wir während des Spiels. Klar ist aber schon jetzt: Von der Stammbesetzung ist fast niemand dabei. Müssen sich ziemlich sicher alle noch vom Schleudertrauma-Spiel in Paderborn erholen. Cheftrainer Ole Werner lässt viele Akteure ran, die zuletzt weniger Spielpraxis gesammelt haben. Außerdem dürfen sich ein paar U23-Kräfte beweisen. Wird spannend. Vielleicht. Bis gleich!

13.05 Uhr: Auf der Bank sitzen Springer, Rosenboom, Dietrich, Woltemade, Straudi und Mbom.

13.00 Uhr: Der Countdown läuft, nur noch eine Stunde - und was sollen wir sagen? Die Aufstellung ist bereits da! Mit dieser Mannschaft startet Werder Bremen ins Testspiel gegen PEC Zwolle: Zetterer, Weiser, Chiarodia, Mai, Park, Gruev, Schmidt, Rapp, Dinkci, Assalé, Schönfelder.

An dieser Stelle entsteht der Live-Ticker zum Testspiel zwischen dem SV Werder Bremen und PEC Zwolle. Anpfiff im Bremer Stadion Platz 11 ist heute um 14.00 Uhr. Hier geht es vorher mit den Aufstellungen beider Mannschaften los. Im Liveticker der DeichStube verpasst Ihr nichts!

Lest auch: Holstein Kiels Phil Neumann im Visier des SV Werder Bremen? Ole Werner: „Kein Geheimnis, dass wir uns kennen“

Zum Vorbericht vom 26. Januar 2022:

Werder Bremen: Ole Werner testet den zweiten Anzug und hofft auf „Werder-Fußball“ gegen PEC Zwolle

Werder Bremen nutzt die Länderspielpause und bestreitet am Donnerstagnachmittag ein Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten PEC Zwolle. Anstoß der Partie, bei der keine Zuschauer zugelassen sind, ist um 14.00 Uhr auf „Platz 11“. Der Live-Ticker der DeichStube* startet hier gegen 13 Uhr mit der Werder-Startaufstellung.

Bremen - „Für uns geht es darum, dass wir vor allem den Spielern, die zuletzt weniger zum Einsatz gekommen sind, über längere Zeit Spielpraxis geben“, sagt Trainer Ole Werner und kündigt an, dass einige Profis aus der Zweitliga-Stammformation Im Testspiel gegen PEC Zwolle nicht mit dabei sein werden: „Sie werden stattdessen am Vormittag trainieren.“ Werners Auftrag für den zweiten Anzug des SV Werder Bremen ist klar: „Auch wenn wir etwas zusammengewürfelt sind und sicher nicht alles funktionieren wird, wollen wir möglichst viel Werder-Fußball sehen, sprich aggressives Verteidigen und eine gute Struktur in Ballbesitz.“

Werder Bremen-Testspiel gegen PEC Zwolle: Was Trainer Ole Werner erwartet

Wahrscheinlich ist, dass Werders Sturm-Talent Nick Woltemade nach seiner langwierigen Fußverletzung gegen PEC Zwolle, das aktuelle Schlusslicht der Eredivisie, erstmals wieder auf dem Platz stehen wird. Zudem werden in Lasse Rosenboom, Tim-Justin Dietrich und Ole Springer drei Akteure aus der U23 zum Aufgebot des SV Werder Bremen gehören. Rosenboom und Dietrich haben bereits am Mittwoch bei den Profis trainiert. Auch Milos Veljkovic war nach einem Tag Pause zurück, während Niclas Füllkrug, Romano Schmid, Felix Agu, Luca Plogmann und Abed Nankishi eine individuelle Einheit absolvierten. (dco) *DeichStube.de ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Mediengruppe Kreiszeitung und der WESER-KURIER Mediengruppe sowie ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BVB: Watzke schießt gegen „arrogante Idioten“ – Uli Hoeneß abgewatscht
BVB: Watzke schießt gegen „arrogante Idioten“ – Uli Hoeneß abgewatscht
BVB: Watzke schießt gegen „arrogante Idioten“ – Uli Hoeneß abgewatscht
BVB: Klausel ermöglicht „wichtigsten Transfer“ zum Schnäppchenpreis
BVB: Klausel ermöglicht „wichtigsten Transfer“ zum Schnäppchenpreis
BVB: Klausel ermöglicht „wichtigsten Transfer“ zum Schnäppchenpreis
BVB: Neuer Mittelfeldspieler absolviert den Medizincheck in Dortmund
BVB: Neuer Mittelfeldspieler absolviert den Medizincheck in Dortmund
BVB: Neuer Mittelfeldspieler absolviert den Medizincheck in Dortmund
BVB-Transfer von Sebastien Haller droht zu platzen: Wechsel-Stopp bei Ajax
BVB-Transfer von Sebastien Haller droht zu platzen: Wechsel-Stopp bei Ajax
BVB-Transfer von Sebastien Haller droht zu platzen: Wechsel-Stopp bei Ajax

Kommentare