In Österreich

Wegen Spielmanipulation: Staatsanwaltschaft ermittelt

Salzburg - Ein albanisches Erstliga-Team soll bei Testspielen in Österreich das Resultat manipuliert und an die Wettmafia verkauft haben. Diesem Verdacht geht die Staatsanwaltschaft Salzburg nach.

Vor zwei Wochen habe das Bundeskriminalamt (BKA) in einem Hotel im Zillertal Kommunikationsmittel und schriftliche Aufzeichnungen sichergestellt, teilte das Innenministerium am Freitag mit. Die Auswertung der Unterlagen sei noch nicht abgeschlossen. Außerdem seien mehrere Spieler, Trainer und Funktionäre befragt worden. Die Verdächtigen blieben auf freiem Fuß und seien wegen des Verdachts des Wettbetrugs angezeigt worden, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken