Völler schreibt Kießling-Comeback in DFB-Team ab

+
Für Stefan Kießling ist die Nationalmannschaft in weite Ferne gerückt. Foto: Marius Becker

Zell am See (dpa) - Rudi Völler hat ein Comeback von Stefan Kießling in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft endgültig abgeschrieben.

"Ich glaube, das Thema hat sich mittlerweile für ihn und für alle erledigt", sagte der Sportdirektor von Bayer Leverkusen der Deutschen Presse-Agentur am Rande des Trainingslagers in Zell am See. Kießling geht beim Werksclub in seine zehnte Saison.

Nach dem Rücktritt von Miroslav Klose hat Bundestrainer Joachim Löw für die Position des Stoßstürmers kaum Alternativen zur Verfügung. Auf den Leverkusener Top-Torjäger verzichtete der Weltmeister-Coach aber auch zuletzt regelmäßig, obwohl der 31-Jährige in den vergangenen Spielzeiten meist zu den treffsichersten deutschen Bundesligaprofis gehörte. Bisher bestritt Kießling sechs Länderspiele.

Kommentare

Meistgelesen

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
Bösartiger Tumor entfernt - Seeler: "Ich werde wieder ganz gesund"
Bösartiger Tumor entfernt - Seeler: "Ich werde wieder ganz gesund"
"Global Player" Schweinsteiger geht in die USA
"Global Player" Schweinsteiger geht in die USA