Lissabon mit "mehr Herz als Verstand"

AS Rom verliert vor CL-Duell gegen FC Bayern

Neapel - Der AS Rom hat im Titelkampf der Serie A einen Dämpfer hinnehmen müssen und die Generalprobe vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Bayern München verpatzt.

Der italienische Fußball-Erstligist AS Rom hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Der Champions-League-Gruppengegner des deutschen Meisters Bayern München unterlag im Topspiel am Samstag bei Pokalsieger SSC Neapel 0:2 (0:1) und bleibt nach seiner zweiten Saisonpleite in der Serie A Zweiter hinter Meister Juventus Turin, der am Abend bei Aufsteiger FC Empoli 2:0 (0:0) gewann.

Juve baute dank der Treffer von Andrea Pirlo (61.) und Alvaro Morata (72.) die Tabellenführung auf 25 Zähler vor der Roma (22) aus. Empolis Lorenzo Tonelli sah in der Nachspielzeit die Rote Karte (90.+5). Napoli kletterte derweil vorerst auf Rang drei (18).

Mann des Tages bei Neapel war Gonzalo Higuain, der argentinische Nationalspieler traf zur Führung (3.) und legte später für Jose Callejon auf (85.). Rom, in der Champions League Gruppengruppengegner von Bayern München, fand über die gesamt Spielzeit kein Mittel gegen die Gastgeber.

Am Samstagabend beendete zudem der FC Parma seine schwarze Serie von sechs Niederlagen in Folge. Die Mannschaft von Trainer Roberto Donadoni setzte sich gegen Inter Mailand mit 2:0 (1:0) durch und verließ durch ihren zweiten Saisonsieg den letzten Tabellenplatz. Inter vergab durch die Niederlage die Chance zum Sprung auf Rang vier.

Die Spiele der deutschen Gegner im Überblick

Auch Schalkes nächster Gegner Sporting Lissabon kassierte eine Niederlage. Galatasaray Istanbul, das am Dienstag in Dortmund ran muss, gewann zwar das Stadtderby, sucht aber noch nach seiner Form. Allein Zenit St. Petersburg offenbarte vor dem Gastspiel von Bayer Leverkusen wenig Probleme.

„Aus psychologischer Sicht wäre es wichtig gewesen, zu gewinnen, aber wir hatten heute wenige Chancen. Es hat die bessere Mannschaft gewonnen“, sagte Romas Trainer Rudi García. Für Italiens Vize-Meister war es vor dem Gruppenspiel in der Königsklasse beim deutschen Fußball-Meister die zweite Saisonniederlage. „Das war ein mentales Problem und das darf sich nicht wiederholen“, erklärte García, und auf die Frage, ob der AS Rom immer gegen die Großen verliere, sagte er: „Mittwoch gegen Bayern werden wir sehen, ob es wirklich so ist.“ Die 1:7-Schmach im Hinspiel zuhause steckt immer noch in den Köpfen seiner Spieler.

Auch Sporting Lissabon musste eine bittere Pleite hinnehmen: Die Portugiesen verloren bei Vitoria Guimaraes mit 0:3 und sind vorerst nur Tabellenvierter. Coach Marco Silva erklärte: „Wir lassen den Gegner ins Spiel kommen und dann haben wir mit mehr Herz als Verstand gespielt, mit zu wenig Urteilsvermögen.“ Er sucht nun ebenfalls die schnelle Wiedergutmachung im Duell gegen Schalke am Mittwoch: „Wir haben gleich wieder ein Spiel, das ist der am wenigsten schmerzhafte Weg, das Ergebnis von heute auszubügeln.“

Bei Dortmunds nächstem Gegner, Galatasaray Istanbul, stimmte dank des 2:1-Siegs im Derby gegen Kasimpasa zumindest das Ergebnis: Nach Rückstand zur Pause drehten Burak Yilmaz (53.) und Umut Bulut (90.) das Spiel. Mittelfeldspieler Hamit Altintop war dennoch nicht zufrieden: „Uns fehlt Selbstvertrauen. Wir sind nicht in der Lage, 100 Prozent unserer Fähigkeiten abzurufen“, sagte der ehemalige Bundesliga-Spieler der türkischen Zeitung „Hürriyet“.

Zenit St. Petersburg baute mit dem 1:0 gegen ZSKA Moskau seine Tabellenführung in der russischen Liga vor dem Hauptstadtclub auf sieben Punkte aus. Den Siegtreffer erzielte Javi Garcia nach sieben Minuten. „Wir haben in der Champions League auch die Möglichkeit, sieben Punkte zu verdienen - egal, was in den anderen Spielen passiert“, sagte Trainer Andre Villas-Boas. Zenit, mit vier Punkten Gruppendritter, empfängt am Dienstag Leverkusen.

sid/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
"Global Player" Schweinsteiger geht in die USA
"Global Player" Schweinsteiger geht in die USA