Drei Knieverletzungen letzte Saison

Trotz verpasster WM - Gomez zuversichtlich

+
Mario Gomez geht optimistisch in die neue Saison.

Moena - Obwohl er die WM in Brasilien verpasst hat, geht Mario Gomez optimistisch in die neue Saison. "Das könnte mein Jahr werden", sagt er hinsichtlich der neuen Saison.

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mario Gomez geht trotz der verpassten WM in Brasilien mit viel Selbstvertrauen in die neue Saison. „Fußball ist mein Leben, die letzte Saison war schlimm. Aber das ist vorbei, jetzt beginnt die Saison 2014/15 und das könnte mein Jahr werden“, sagte der 29-Jährige am Montag im Trainingslager seines Clubs AC Florenz in Moena in Südtirol. Der Angreifer hatte nach drei Knieverletzungen in der vergangenen Saison sieben Monate aussetzen müssen und das Turnier in Brasilien verpasst.

Den Titelgewinn seiner Teamkollegen konnte er am Sonntag im Trainingslager verfolgen. „Zuerst freue ich mich sehr für sie. Sie haben die WM gewonnen, weil sie die beste Mannschaft waren“, lobte der frühere Bundesliga-Profi im Interview mit dem vereinseigenen TV-Sender. „Natürlich tut es weh, nicht dort zu sein. (...) Aber so ist das Leben, ich habe noch Zeit, eine WM oder EM zu gewinnen.“

Für die neue Saison hat sich der Stürmer nach seinem unglücklichen ersten Jahr in Italien mit nur neun Ligaeinsätzen und drei Treffern in der Serie A viel vorgenommen. „Ich will auch mit Florenz meine Leistung bringen und Tore schießen“, kündigte er an. „Wir müssen uns gut vorbereiten, weil wir uns verbessern wollen, in die Champions League kommen wollen. Wir haben viel Arbeit vor uns.“

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“